Externe Tonträger (Vinyl, CD, etc.) in mAirList "abspielen"

Liebe mAirList-Freunde,

heute wende mich ich mich mal an all diejenigen, die auch gerne mal nicht digitalisierte Tonträger in ihre Sendungen einbauen würden.

@shorty.xs hatte dazu mal in diesem thread einen “workaround” vorgestellt.

Ich finde jedoch, dass das zu umständlich ist. Meine Vorstellung wäre, dass man in die mAirList Datenbank Elemente einfügen kann, die die Daten von Tonträgern beinhalten. Diese Daten müsste man von einer externen Datenbank in mAirList importieren können mittels des vohandenen csv-Importes. Wünschenswertes Ergebnis wäre, ein Element zu haben, dass auch die Abspieldauer des Titels enthält, um eine zeitliche Sendeplanung zu ermöglichen.

Meine frühere Idee, die Daten als “Dummy” in die Datenbank zu importieren scheiterte daran, dass ein Dummy nicht dafür geeignet ist. Zum einen kann man das Dummy-Element nicht während der Sendung dazu benutzen, die Titelanzeige zu übertragen, zum anderen kann man einem Dummy nicht nachträglich eine Audiodatei per csv-Import hinzufügen - wenn zum Beispiel ein oder mehrere Titel dann doch digitalisiert würden.

Vielleicht könnte man ja ein neues Element namens “Zuspielung” kreieren, dass diese Möglichkeiten bietet.

Es wäre schön, wenn dieser Gedanke jetzt hier nicht gleich als “ist nicht möglich”, “braucht kein Mensch” oder so abgebügelt würde.

Bei mehreren tausend analogen Tonträgern ist es einfach nicht möglich diese alle als files vorzuhalten, nur um sie vielleicht einmal einzusetzen. Das “Zuspielung”-Element könnte man dann in den Sendeplan einbauen und den Tonträger entsprechend bereitstellen. In der Sendung könnte man dann mit dem ferngestarteten Tonträger das Element starten und so die Titelanzeige und das entsprechende Timing realisieren.

Vielleicht gibt es ja auch andere kreative Ideen, wie man diese Aufgabenstellung in mAirList komfortabel realisieren könnte.

Schöne Grüße
Martin

Könntest du dir vorstellen, dazu das Element “Live-Feed” zu benutzen?
Das sollte alle deine Vorgaben erfüllen, schätze ich.

Das werde ich mal untersuchen.

Hallo Uli,
nach erstem kurzen Test muss ich leider sagen, dass “Live-Feed” nicht zum Ziel führt. Ich kann neue Elemente nicht als “Live-Feed” importieren. Außerdem wird dem Eintrag beim Import kein eventuell inzwischen vorhandenes Audio hinzugefügt.
Der (Massen-) Import (sowohl von neuen als auch geänderten Datensätze) wäre bei diesem Vorhaben ein entscheidendes Kriterium. Das sehe ich bei “Live-Feed” (noch) nicht.

Noch ein ergänzender Ansatz.
Gegeben sei eine csv-Datei, die den mAirList Importvorgaben entspricht. Sie enthält mindestens Titel, Interpret, Abspieldauer und eine externe ID. Sie enthält keinen Dateinamen (weil es den - noch - nicht gibt).
Diese Datei müsste beim Import als nicht identifiziertes (weil neues) Element aufgelistet werden. Jetzt müsste man sie als Element importieren, das vielleicht ähnlich wie “Stille” behandelt würde. Damit hätten wir in der Datenbank einen (vielleicht farblich zu kennzeichnenden) Eintrag für jeden nicht digitalisierten Titel auf Tonträgern. Diese könnte man dann in die Playlist einbauen und extern zuspielen.
Wichtig wäre, dass man bei Bedarf nachträglich den (“Stille”-) Eintrag per Import aktualisieren könnte, so dass ihm ein Dateiname zugeordnet wird - falls doch mal was von Vinyl digitalisiert wird.
Ich will keineswegs das Rad neu erfinden. Vielleicht ist das aber gar nicht so schwer umzusetzen, indem vorhandenes leicht abgewandelt wird.

Das fände ich mal eine herausragende Verbesserung!

Begeisterte Grüße

TSD

1 Like

Ist wahrscheinlich zu “oldschool”, noch mit Tonträgern zu hantieren…:thinking:
Trotzdem wäre interessant zu wissen, ob das eine sehr aufwändige Verbesserung wäre. Noch hat man dazu nichts aus dem Maschinenraum gehört.

Ich habe bisher noch nirgendwo gelesen, daß mAirList ausschließlich für hippe Fuzzies konzipiert wäre.
 

Altmodische Grüße

TSD

Bei der Abarbeitung / Einordnung der Feature-Requests sind wir derzeit im Rückstand, das stimmt wohl.

Vielleicht ist euch schon aufgefallen, dass die feature requests neuerdings mit einem “new”-flag versehen sind. Das nutzen wir entsprechend, damit Torben die sich gezielt anschauen und einordnen kann. Danach bekommen sie ein anderes flag.
Bis dahin fliegen diese Threads Warteschleifen im mAirList-Universum, gehen aber nicht verloren, weil wir sie so gezielt heraussuchen können. :wink:

Ihr seid also nicht vergessen.

Bei der Reproduktion mancher Fehlermeldungen wiederum bin ich selber im Rückstand, weil der Support und die Anfragen jenseits des Forums gerade sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Da muss ich mich mit dem Laptop mal zu Zeiten hinsetzen, wenn alle anderen Kanäle zu sind = Freizeit in Arbeitszeit umwandeln. Bitte etwas Geduld.

Torben verlängert seine Tage gerade auf 27 Stunden und meine Arbeitstage nähern sich stellenweise der 10-Stunden-Marke. Ohne Pause.
Sorry, aber: Wir tun unser Bestes.

Aufgefallen schon, die Bedeutung hatte sich mir aber nicht bis ins Detail erschlossen. Deshalb ein großes Dankeschön für die Erläuterung. Vielleicht könnte man ja sowas ähnliches auch bei, sagen wir, Bug-verdächtigen Themen einführen. Ich habe manchmal den Eindruck, dass solche Dinge schnell nach unten rutschen und aus dem Blick geraten.

Schöne Grüße
Martin

Wir denken drüber nach.
Ist natürlich auch ein wenig eine Personalfrage: Torben macht’s nicht, und wenn ich im Urlaub bin oder von einem SUV “übersehen” werde und dann tot auf der Straße rumliege, ist der workflow vorläufig im Eimer.

Lass’ mich mal drüber schlafen - und den richtigen Zeitpunkt abwarten, zu dem Torben für so was zugänglich ist.

Ich rufe die Suche nach dem „richtigen Zeitpunkt“ nochmals in Erinnerung. Nochmals zusammengefaßt:

  • Es existieren Datenbankelemente, nennen wir sie hier Dummys, die sich genauso verhalten, wie „normale“ Audios, nur, daß ihnen eben das Audio fehlt. Alle Metadaten, Titel, Interpret und vor allem Abspieldauer sind jedoch vorhanden.

  • Dieses Element wird wie ein normales Element in die Playlist einsortiert. Dort erscheint es idealerweise in einer anderen Farbe (skin.ini), so daß man in der Sendung merkt, daß Handwerksbedarf besteht.

  • Liegt der Titel irgendwann als Digitalisat vor, sollte er per Massenbearbeitung dem Dummy zugeordnet werden können. Danach ist er natürlich keiner mehr, sondern ein stinknormales Datenbankelement.

Bis dahin ist es nichts anderes, was „die Großen“ auch machen. Genau so. Das Geniale kommt jetzt:

  • „Startet“ man den Dummy (gleich, wodurch: Meinetwegen durch Anklicken, idealerweise auch durch einen Befehl (ELEMENT START oder so)), so beginnt in der Playlist nichts weiter, als daß die Zeit herunterläuft. Wie bei einem Audio halt. Mit EOF-Warnung und allem Pipapo. Damit wären extern zugespielte Tonträger dynamisch in die Playlist eingebunden. Das hat kein „amtliches“ Ausspielsystem, da wäre mAirList ganz vorne.

Kür:

  • Diese Dummyelemente könnten auch in die Musikplanung integriert werden. Dabei wird automatisch eine Warnung samt Liste der externen Tonträger erzeugt (die Anforderung ans Schallarchiv eben).

Integrierte Grüße

TSD

2 Likes

Übrigens würde noch ein mögliches mAirList-Alleinstellungsmerkmal dabei rumkommen:
Der peinliche Hinweis bei vielen “großen” Sendern

" In einzelnen Sendungen wird die Musik vom Moderator direkt von CD eingespielt. Leider werden diese Titel nicht im Sendeplan hinterlegt, weshalb sie nicht angezeigt werden können." (beispielhafter Text)

könnte entfallen.

1 Like

Hallo Tondose,

ich denke mal weiter…wenn z.b. der CD Player über Faderstart/GPO an z.b. den Airlite angebunden ist…
Könnte doch über ein Script der Player direkt über Mairlist abgefeuert werden.

Richtig?

Wenn Du Motorfader nachgerüstest hast, ja.

Das könnte man aber sehr wohl mit demselben Faderstart auslösen, mit dem man auch den Zuspieler startet. Dann müsste mAirList nur wissen, welches “Dummy”-Element starten soll.

Aber hallo! Was letztlich den Start auslöst, ist völlig wurscht, da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Am einfachsten wäre wahrscheinlich, das in der Playlist oberste der Dummys zu starten. Über tiefergehende Logik müßte ich erst nachdenken. Charmant wäre zum Beispiel, dem Dummy flink so etwas wie eine externe Player-ID zuordnen zu können, damit könnte man alles abfangen.

Gezielte Grüße

TSD

Um das Ganze etwas anspruchsvoller zu machen:
Was, wenn ich in die Musik reinreden will oder muß?
Dann wird ganz kurz der Titel angezeigt und den Rest der Zeit der Claim.
Folglich müßte ein weiterer Befehl kommen, wenn der Fader wieder zugezogen wird, um den Titel wieder anzuzeigen.

Es könnte schon einen guten Grund haben, warum die “Großen” so etwas wie "In einzelnen Sendungen wird die Musik vom Moderator direkt von CD eingespielt. Leider werden diese Titel nicht im Sendeplan hinterlegt, weshalb sie nicht angezeigt werden können." anzeigen.

Du bist im falschen Faden.

Indeed! Sorry.

Danke @Tondose

Ich geh dann mal den verlorenen Faden suchen … :innocent: