[Übertragen] Anschluss Allen&Heath XB-14

#1

Aus einem anderen Thread habe ich die Hardware-Komponente und zugehörige Diskussion mal in diesen Faden exportiert.
Was die Konfig von mAirList angeht, kann im ursprünglichen Faden gerne weiter diskutiert werden.

Es geht um ein XB-14 von Allen&Heath:

quote=“Uli Nobbe, post:2, topic:11856”
Das XB-14 ist, zumindest den USB-Anschluss betreffend, kein Multisoundkarten-Pult! Es hatte auch nie den Anspruch, ein solches zu sein.

Wenn Du den Wunsch hast, die verschiedenen Player & Cartwall & PFL etc. über die verschiedenen Fader auszuspielen, brauchst Du eine Mehrkanal-Soundkarte wie alle anderen auch. Diese ist NICHT im Pult enthalten!

Das steht in der Bedienungsanleitung des Pultes; da wirst Du wohl an den 15-poligen ran müssen und dort die Signale abgreifen.
Zwischen Pult und PC braucht’s dann eben noch mal eine Hardware, die die ankommenden Signale in USB übersetzt (vielleicht auch seriellen Anschluss, das weiß ich jetzt nicht) - und das wiederum kannst Du mAirList dann beibringen, welches Kommando es auf welches eingehende Signal ausführen soll.[/quote]

[quote=“Uli Nobbe, post:4, topic:11856”]Nein, da hat man Dich entweder falsch beraten (was ich mir kaum vorstellen kann) oder Du hast nicht die passenden Fragen gestellt, so dass es - unbeabsichtigt - zu Missverständnissen kam.
Ich selbst habe eben nochmal mit den Kollegen telefoniert (PA und Recording), und wir alle drei waren uns einig: Nein, so nicht mit USB. Das ist nur ein 2 in / 2 out Port und hat mit einer Mehrkanalsoundkarte nichts zu tun.

Sorry für den Holzweg.
(…)
Zur Hardware: Jederzeit, gerne, die hat ja mit dem Programm nix zu tun. :)[/quote]

Dann hier mal: Ran an die Hardware! :slight_smile:
Meine Antwort folgt später, bin noch unterwegs.

0 Likes

#2

Nun denn. :slight_smile:

Zu dieser Frage lässt sich nur sagen: 5 User, 8 Antworten (oder entsprechend). Da gibt es einfach nicht die Karte.
Noch aus einem anderem Forum aus anderen Zeiten habe ich die Erfahrung mitgebracht: Nicht einfach blind drauflos empfehlen (auch so eine Unsitte dieser x.0-Zeiten ::)), sondern erst mal fragen, was überhaupt benötigt wird.

Apropos: Was hast Du denn vor, wie viele Player, Kanäle, Cartwall, Zuspieler - was bräuchtest Du denn?
Definiere doch erst mal Deine Anforderungen. 8)

Jeder wird von sich sagen, dass die von ihm eingesetzte Karte die beste sei oder das günstigste Preis-/Leistungsverhältnis habe blalaberschwätz. Und die von mir genutzte M-Audio Delta 1010LT wird auch kein guter Tipp sein, da a) sie nur noch gebraucht zu bekommen ist und b) die meisten PCs heute nur noch PCIe-Slots haben dürften = das war dann wohl Pech für die Kuh Elsa die 1010 (weil PCI).

Jajaja. Nix gegen die Thomänner, aber bei meinem Telefonat vorhin habe ich gemerkt, dass mit dem XB-14 keiner von denen so richtig glücklich ist. Nicht, dass es nicht ein gutes Pult wäre, das sagen alle bei Thomann - aber keiner möchte es in seiner Abteilung haben und kennt sich daher damit aus.
;D
In der PA-Abteilung (aktuell) ist es grundfalsch, denn niemand geht mit so einem Pult als FOH zu einem Live-Gig oder nutzt es als Sub-Pult zum wasauchimmer. Das ist gepflegter Quark. Im Live-Betrieb braucht auch niemand Faderstart oder Mute-Logik.
Jetzt ist das XB-14 quasi der Broadcast-Bruder des ZED-14, und da das ZED-14 nun mal definitiv in die PA gehört, hat man seinen Bruder auch dahin abgeschoben.

Wenngleich es in der Recording-Ecke sinnvoller zu Hause wäre, fasst man es dort nicht an (und kennt sich dem entsprechend auch nicht damit aus), weil man sich ja sonst mit der Logik der aus der ZED-14-Ecke kommenden Pulte beschäftigen müsste (iih-bäh, PA, fort damit! ;D).

Ergo: Die PA-Fuzzis wissen nichts um die Zusatzfeatures des Pults und die Recording-Schnuffis wollen nur mit größeren Spielzeugen arbeiten.

Ich meine, wenn das XB-14 bei gleichem Preis wirklich Multikanal-I/O bieten würde, wäre das ein echter Knaller - denn in dem Segment hat das echt noch keiner. Da müsste sich auch D&R mächtig warm anziehen…

0 Likes

#3

Der Preis vom XB-14-2 ist schon heiß. Wenn ich aber über 1k€ ausgebe, würde ich glaube ich die paar Hundert € mehr für ein Airlite noch drauf legen. Das ist aber nur meine beschiedene persönliche Meinung und rein hypothetisch, ich werde mein EELA, was zur Neuauslieferung, glaube ich einen 5 Stelligen Betrag gekostet hat, nicht hergeben.
Warum würde ich das D&R nehmen, die Audioqualität wird vermutlich sogar noch icht einmal an das XB heran reichen aber die hinten liegenden Anschlüsse, die USB Soundkarten (die ggf. nicht so einfach zu handhaben sind, wie man meint, siehe andere Threads hier im Forum) die zusätzlichen Bedienelemente die sich in mAirlist integrieren (mit Lizenzupgrade).

Bezüglich der Delta 1010LT, ich habe damals extra einen Rechner drum herum gebaut und ich habe gleich 2 davon, brauchte also ein Board mit 2 alten PCI Slots. Darum ist es bei mir eine relativ alte Intel Plattform geworden. Mache mir aber tatsächlich auch ab und zu mal Gedanken darüber ob ich noch mal umstelle auf was anderes.
Ich habe einige kleine lüfterlose PCs, der würde samt Soundkarte im Tisch zu meinem Pult verschwinden und die Verkabelung, deutlich schlanker machen. Um aber wieder adäquat auf die gleiche Anzahl Kanäle zu kommen müsste ich schon diese beiden Schätzechen hier bemühen:
https://focusrite.com/de/usb-audio-interface/scarlett/scarlett-18i20
https://focusrite.com/de/adat-mic-pre/scarlett/scarlett-octopre

Und das ist mir dann doch zu Teuer, dafür, dass ich ein funktionierendes System habe und letztendlich nur ein dickes (mühevoll selbst gelötetes) Multicore zu sparen.

0 Likes

Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
#4

[quote=“shorty.xs, post:3, topic:11857”]Bezüglich der Delta 1010LT, ich habe damals extra einen Rechner drum herum gebaut und ich habe gleich 2 davon, brauchte also ein Board mit 2 alten PCI Slots. Darum ist es bei mir eine relativ alte Intel Plattform geworden.
(…)
Um aber wieder adäquat auf die gleiche Anzahl Kanäle zu kommen müsste ich schon diese beiden Schätzechen hier bemühen:
https://focusrite.com/de/usb-audio-interface/scarlett/scarlett-18i20[/quote]

10 Stereokanäle? :o
Ja saachema…

Also um mal auf dem Teppich zu bleiben und dem Kollegen noch weitere Hinweise zu geben:
@shorty.xs und ich haben uns vor drei Jahren mal im Thread “Laptop stürzt währrend der Sendung ab…” ab Antwort #3 ff. zur ESI U46 DJ / SE / XL ausgetauscht. Wenn Du die -DJ oder -XL gebraucht ergattern kannst: Nur zu! Klassiker, Urgestein, kein Schnickschnack und sollte auch unter W10 noch laufen.

Wem die damit erreichbaren 3 Stereokanäle zu wenig sind:
Es geht auch mit 4 Kanälen. Auch von ESI, noch original im Markt und überraschend klein wie geil: Die ESI Gigaport HD+.


(Rückseite)

Dafür hat sie keine Eingänge, aber im konkreten Fall kann man den Master ja über den XB-14-USB zurück in den PC führen. :wink:

Irgendjemand hatte damals™ auch die Terratec Phase irgendwas ins Rennen geworfen. Aktuell, für den Einbau, käme dann zum Beispiel die AUREON 7.1 PCIe infrage:

… wobei ich über die Qualität nichts sagen kann.

Das sind nur mal ein paar Anregungen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit etc. pp.

0 Likes

#5

Terratec war bis zu der Phase Serie, ungefähr gleichwertig zu M-Audio.
Die sind aber insolvent gegangen und der Markenname ist von Ultron übernommen worden. Ich mutmaße mal es handelt sich um die Ultron AG und wenn ich mir deren andere Produkte so ansehe, würde ich tendenziell von denen eher nichts kaufen wollen.

Gute PCIe Sound-Karten scheint echt ein Nischenmarkt geworden zu sein. M-Audio hat nix mehr, bei ESI gibt’s noch eine 4x4 und dann gehst Du schon in Richtung High-End Karten. Und es möge jetzt hier bitte niemand mit SoundBlaster und sonstigen Gamer Kram anfangen, das taugt alles nicht die Bohne.

0 Likes

Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
#6

Ich kann mich erinnern, als ich damals™ nach einem legitimen Nachfolger für die U46 DJ suchte, wurde mir die Traktor Audio 10 empfohlen.


(Quelle: https://www.native-instruments.com/de/products/traktor/digital-vinyl/traktor-scratch-a10/)

Teuer, leicht oversized - aber irgendwie geil.

Ich bin mir nicht sicher, ob es dieses Interface so heute noch im Markt gibt - gebraucht aber auf jeden Fall.
Vorsicht - die A8 ist, trotz ihres Namens, glaube ich, nur ein Vierkanaler = 2 Stereokanäle (wie bei der Maya 44 = 44 = 22 Paare I/O).

Also wenn ich hier zuhause nicht noch zwei alte Interfaces als fallback hätte…

… eine Maya Ex5:


(Quelle: https://www.esi-audio.com/products/mayaex5/)

… und eben besagte U46 DJ (ja, die erste Generation):


(Rückseite; Quelle: https://www.esi-audio.de/produkte/u46dj/)

… dann wäre meine Wahl vermutlich auf die Audio 10 von NI gefallen.
Nur mal so als zusätzlicher Denkanstoß.

EDIT: Typo ::slight_smile:

0 Likes

#7

Hallo guten Tag zusammen…ich habe die Esi U46XL und heute Morgen habe ich auch die dazu gehörigen Kabel bekommen. Hat vielleicht jemand Lust, mir einen Leitfaden zu gegebn, wie ich alles konfigurieren muß? :slight_smile: Die Esi ist angeschlossen, USB Rechner…3 x out in Mischpult K1 3 und 5 und das Allen Hearth XB14 ist auch mit USB an den Rechner angeschlossen…diesen Anschluß möchte ich auch zur Rückführung in den Rechner nutzen, also DRS solls an den Radioserver senden…er zeigt beide Karten an, aber das zusammen Spiel der beiden Karten… ich würde gern den Tastenstart auf verschiedenen Fadern nutzen, bekomme es aber nicht eingestellt…vielleicht hat ja jemand Lust. Schon einmal Danke und sorry für meine Unwissenheit LG

0 Likes

#8

Hilfe zur Selbsthilfe, bevorzugt Schritt für Schritt:
Öffne die mAirList Konfig und nutze dort den Abschnitt “Audiogeräte”. Hier stellst Du die Grundlagen ein.

Nun, die Verbindung zwischen Der Soundkarte und dem Pult ist Hardware, die wird von mAirList nicht beeinflusst.
Vielmehr definierst Du unter “Audiogeräte” - siehe oben - die Zuweisung der Ausspieler in mAirList zu den Soundkarten-Kanälen.

Fang’ einfach mal damit an - und wenn Du dann auf Probleme stößt, sehen wir weiter.

Nun, da Du den Weg vom Pult zum Server über DRS realisieren möchtest, musst Du hier in mAirList gar nichts einstellen, da es am Sendeprozess (noch) nicht beteiligt ist.
Auf Dauer wirst Du den Techniker des Senders vermutlich überzeugen können, dass die Zuführung via mAirList ebenso gut geht. Dann kannst Du den Eingang des Signals in mAirList zum Encoder definieren. Jetzt ist das jedoch nicht nötig - außer vielleicht zum Zweck der Aufzeichnung für persönliche Archivzwecke.

0 Likes

#9

…Danke schön Uli…ich komm leider nicht weiter. Ich sitze jetzt seit ca. 3 einhalb Stunden und versuche. Ich bekomm da einfach keinen Ton raus, geschweige denn, dass ich mit 1/2 oder 3/4 anwählen zum Ziel komme. Anscheinend verstehe ich nicht, wo ich was genau einstellen soll.

0 Likes

#10

Mein Vorschlag:
Du schickst mal entsprechende Screenshots (Player 1, Player 2, Cartwall) aus der Konfig der Audiogeräte. Das wäre mein Ansatz.

0 Likes

#11

…hier Screenshot 1


1.JPG

0 Likes

#12

Screenshot2…hoffe der hilft weiter


2.JPG

0 Likes

#13

Hmmm… ich hätte da jetzt ein paar Kleinigkeiten für den Anfang erst mal weg gelassen - aber das mit den Playern und 1/2 bzw. 3/4 sieht schon mal gut aus.

Die Cartwall verstehe ich noch nicht. Ich hätte ihr jetzt die 5/6 zugewiesen.

Der Encoder gibt mir Rätsel auf.

Eine generelle Frage: Identifiziert sich das XB-14 nicht unter seinem Namen, sondern als “3- USB Audio Codec”?

0 Likes

#14

…ja Codec 3 ist das XB14, ansonsten sind wasapi 12 34 56 da und auf als Direkt Sound. Kann davon leider Screenshot schicken, da er den Reiter immer schließt wenn ich drauf klicke

0 Likes

#15

Nur am Rande - so sieht das Pult bei mir in der Konfig aus (Beispiel, nicht Vorbild).


WASAPI Mischpult USB.png

0 Likes

#16

Habe ich auch mal so eingestellt, da war ich noch garnicht :). Der untere ist in gleicher Form dann nicht mehr da, habe dann den loopback genommen, richtig?!


3.JPG

0 Likes

#17

…Mikrofon 3 Codec hat er auch noch…

0 Likes

#18

Warum zum Teufel schreibe ich eigentlich…

::slight_smile: >:(

Ich bekomme so langsam den Eindruck, Dich mit jeder neuen Antwort ein weiteres Fass öffnen zu lassen, ohne dass Du vorher eins erst mal ordentlich geschlossen hast. Das strapaziert meine Geduld ein wenig.

Es gibt nun zweieinhalb Möglichkeiten:

[ol][li]Du arbeitest das - mit uns gemeinsam - wirklich Schritt für Schritt ab und erzielst Teilerfolge, auf denen Du dann deine weiteren Schritte aufbaust.
Damit wäre auch der Lernerfolg am größten, und es gäbe ein weiteres Mitglied in der mAirList-Community, das mit diesem selbst erarbeiteten Wissen anderen helfen kann (so funktioniert das hier in aller Regel).[/li]
[li]Auch wenn die Community ehrenamtlich arbeitet, kommen wir bei Deiner “Kann das mal einer für mich machen”-Haltung langsam (!) in den Bereich, in dem man Dir den Link zu eigenen Webshop-Wunschlisten schicken könnte.[/li]
[li]Du machst es wirklich kommerziell und bittest Torben um ein entsprechendes Angebot (wobei ich fürchte, dass es da einen gewissen Abarbeitungsstau = Wartezeit geben könnte).[/li][/ol]

Schade. dass Dir der Techniker des Senders, an den Du streamst, nicht helfen kann oder möchte - man scheint dort wohl DRS-fixiert zu sein. :frowning:

So, und jetzt - egal, wie du Dich entscheidest:

[ul][li]Funktioniert Player 1 über Soundkarte 1/2 am damit verbundenen Mischpult-Kanal?[/li]
[li]Funktioniert Player 2 über Soundkarte 3/4 am damit verbundenen Mischpult-Kanal?[/li][/ul]

Falls ja: Sehr gut, weiter so.
Falls nein: Fehler suchen, identifizieren, beseitigen, prüfen und erst dann weiter darauf aufbauen.

EDIT: Typo :frowning:

0 Likes

#19

…entschuldigung…nach gut 3 Stunden mal nach zu fragen, wenn immer noch kein Ton rauskommt, was ist daran zuviel, oder welches neu Faß mache ich auf. Nach mittlerweile fast 5 stunden bekomme ich immer noch keinen Ton Bzw. Signal aufs Mischpult. Wenn ichs denn mal zum laufen bekomme, bin ich genau so bereit mein Wissen auch weiter zu geben, wie mit meinem Kontroller früher unter DJs. …und ich habe alles so eingestellt wie ichs verstanden habe…tja dann… es gibt so viele verschiedene konfig. Möglichenkeiten, entschuldigung, dass ich nicht verstehe…

0 Likes

#20

Du möchtest zu viel auf einmal.
Du stellst zu viele Fragen auf einmal.
Du vermittelst den Eindruck, nicht strukturiert zu arbeiten.

Vorschlag: Bis auf Player 1 (1/2) und 2 (3/4) wird alles - ja, wirklich alles! - in den Audiogeräten gelöscht.

Danach startest Du einmal den Player 1 in mAirList und prüfst nun auf dem Pult, auf welchem Kanal des Mischpults da was ankommt (das ist zugleich die Prüfung auf mögliche Hardware-Fehler).
Im nächsten Schritt startest Du einmal den Player 2 in mAirList und prüfst ebenfalls auf dem Pult, auf welchem Mischpultkanal da was ankommt.

Wenn das funktioniert hat, sollte das dann auch mit der Cartwall klappen.
Und mehr brauchst Du - vorerst! - nicht.

Eins nach dem anderen, okay?

0 Likes