VoiceTracking / Belegung Soundkarten

Hallo zusammen,

erst mal noch ein frohes neues Jahr. :slight_smile:

Ich beschäftige mich aktuell gerade mit dem Thema Voice Tracking.
Mit der Funktion an sich komme ich soweit klar. Eine Herausforderung stellt für mich die Belegung der Soundkarten dar. Nun muss ich dazusagen, dass ich eher hobbymäßig unterwegs bin und nicht die perfekte Studiotechnik hier stehen habe. :wink:
Ich arbeite zur Zeit mit einem Behringer USB-Mischpult DJX900 und einem Audio4DJ Interface.
Das Audiosignal von mAirlist gebe ich per USB auf das Behringer Mischpult, wo auch mein Mikrofon angeschlossen ist. Vom Master des Mischpults greife ich die Summe bzw. das fertige Signal ab und gebe es auf das Audio4DJ Interface. Von hier geht’s dann auf den Stream.

In den Audioeinstellungen für’s Voice Tracking habe ich es nun soweit eingestellt bekommen, dass ich das Mikrofon-Signal auf dem Kopfhörer habe. Allerdings bekomme ich das Signal der Musikplayer nicht auf den Kopfhörer bzw. wenn doch, dann bildet sich halt quasi eine Schleife und das Signal wird gedoppelt (Rückkopplung). Manchmal ist es ja nur ein Häkchen, das gesetzt werden muss oder man hat einen Denkfehler. Aber ich komme im Moment trotz vieler Einstelllungsversuche einfach nicht zum erwünschten Erfolg. :wink:

Vielleicht kann mir wer einen Tipp geben… Ich danke Euch!

Schöne Grüße.

Hier noch zwei weitere Screenshots der Auswahlmöglichkeiten, die ich in den Audioeinstellungen zum Voice Tracking habe.

Wenn ich beim Mikrofon-Monitor auch die Einstellung DirectSound: Speakers/Headphones wähle, habe ich zwar das Signal des Mikrofons auf dem Kopfhörer, aber es kommt dann leider verzögert an. So lässt sich absolut nicht moderieren.

Dein Mischpult zufolge hat es keine AUX oder SUB Wege was jedoch nicht weiter schlimm ist.
Das erste das mir jetzt in deinen Bildern aufgefallen ist, ist deine Direct Sound einstellung.

Allgemein Empfohlen wird WASAPI aber das soll jetzt nicht das Thema sein.

Wenn du schon ein AUDIO 4 DJ Verwendest könntest du dieses auch als ASIO Konfigurieren.
Das hat den Vorteil, das du dann auch die Player separieren kannst. (Mich wundert gerade das Windows das nicht als WDM Gerät anzeigt :thinking: wenn ich mir deine Audiogeräte Bilder ansehe)

Das einfachste wäre, deinen Master als Mikrofon Eingang in den VT ein zu stellen.
Beim VT aufnehmen müssen allerdings dann deine Fader geschlossen sein und ggf. auf PFL (CUE) gedrückt sein das du das Signal NUR auf dem Kopfhörer hast. :shushing_face:
Ansonsten schickst du das Player Signal mit in die VT Aufnahme.

Was ich vermisse bei dir ist folgendes wegen WDM Audio.
(Beispiel am Audio 8 DJ)
image
Sollte keinen großen Unterschied geben bis auf 2 statt 4 Stereokanäle.

Im Mikrofon Eingang wählst du dann einfach deinen MASTER Kanal den du auch im Encoder Eingang verwendest. Aber wie gesagt, CUE drücken.
Das geht dann eben leider nur außerhalb der Sendung. :shushing_face:

Hallo Tom,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. :slight_smile:

Ich vermute mal, dass Du das so meintest: :wink:

Wenn ich beim VT aufnehmen die Fader geschlossen habe, funktioniert es nun. Ich habe das Signal dann auf dem Kopfhörer (Musik und Mikrofon), der VT nimmt aber nur Mikro auf. Insofern schon mal ein gutes Stück weiter, dank Deiner Hilfe. Wenn ich nun über die Cartwall aber ein Musikbett oder Jingle abspielen will, nimmt VT dies aber auch nicht mit auf, weil der Fader ja geschlossen ist. Hast Du hier noch eine Idee, wie ich das lösen könnte?

Jetzt sind sie da. Waren in den Sound Einstellungen deaktiviert. :wink:

A post was split to a new topic: Audio-Signal zu leise

Das funktioniert, wenn ich mich recht erinnere, nur ab der Advanced Edition.

Eingeschränkte Grüße

TSD

Nein, seit August 2020 nicht mehr:

Das ist im Beitrag zu den Anpassungen im Portfolio enthalten: mAirList Home Studio wurde preislich angepasst und die Home Studio Lite wurde veröffentlicht.

Klick mich, um den ganzen Beitrag zu lesen.

(post withdrawn by author, will be automatically deleted in 24000 hours unless flagged)

Hallo @radiofan

Hättest du etwas dagegen, diesen Teil in einen neuen Thread auszulagern? Das scheint mir ja doch eine andere Baustelle zu sein.

Ich mache das gerne für dich. Grund: Der VT-Thread sollte nicht zu arg verwässern. Außerdem macht das eine spätere Auffindbarkeit erheblich leichter.
Du darfst dir auch den Titel für den neuen Thread aussuchen. :sunglasses:

Sehr gerne, Uli. :slight_smile:

Haaaalt STOP!

image
Damit meinte ich nicht den Encoder als Mikrofon ein zu setzen sondern dein MASTER Signal Eingang vom Mischpult das du auch IM Encoder eingestellt hast.

Du nimmst doch hoffentlich von deinem Mischpult gebrauch wie es auch sein sollte?
Alle Signale gehen zum Mischpult aus dem Playern und werden zusammen mit dem Mikrofon zurück zum Encoder gesendet. :wink:
image
Aber wie dein Encoder eingestellt ist sollte das passen.

In deinem Fall nimmst du in VT beim Mikrofon-Eingang das selbe Audio Device also in deinem Fall:
Audio 4 DJ (CHB, IN 3|4)…

Btw dein Mischpult hat doch USB?
Ergo auch einen USB Masterkanal zurück in den Rechner. (mal eben aus deinem Screenshot geklaut) :wink:

Dann könntest du dir ein Kabel sparen und eventuell an anderer Stelle wieder einsetzen.
Behringer benennt das immer ein wenig doof als Mikrofon, ist aber im Grunde ein LineIn wie der deines Audio 4 Dj auch.

In aller gebotenen Kürze:

Die angedachte Konfiguration der Audiogeräte für ein Mischpult, das an einem USB-Audiointerface hängt, könnte so aussehen:

Das ist dann auch schon alles.

Vielen Dank für Eure Antworten. :slight_smile:

Ich kann leider erst wieder heute Abend danach schauen. Melde mich dann wieder mit meinem Feedback. :wink:

Hier hab ich das Problem, dass ich kein Mikrofonsignal abgreifen kann, wenn ich als Mikrofon-Eingang den des Mischpults wähle. Das ist auch der Grund warum ich die Schleife gebildet habe, sprich aus dem Master des Mischpults per Cinch raus auf den Cinch-Eingang des Interfaces. Da hab ich dann nämlich das ‘‘fertige’’ Signal incl. Mikrofon.
Ich vermute, dass es daran liegt, dass das Behringer nur den Ton ausgibt, der dann über USB eingespeist wird, aber nicht das Mikrofon, welches ja nicht per USB kommt.
Es ist halt kein Luxus, das Behringer-Pult. Aber für das was ich es bisher brauchte, reicht es aus, es stand eh die meiste Zeit ungenutzt im Köfferchen, weil es nur als Backup gedacht war und ich i.d.R. keine Verwendung dafür hatte. Die Pioneer-Pulte haben z.B. für jeden Kanal eine separate Belegung per USB, beim Behringer kannst Du die Kanäle leider nicht trennen per USB, da liegt dann alles auf Kanal 1, Kanal 2, 3 und 4 kannst Du dann noch zusätzlich per Cinch versorgen. Auf Kanal 2 hab ich dann z.B. mein Smartphone per Cinch angeschlossen für Sprachnachrichten oder Telefonie.

Hier trifft halt auch das zu, was ich gerade Uli geantwortet habe… kein Mikrofon-Kanal, wenn ich das Pult direkt auswähle. Daher die Schleife mit dem Interface.

Evtl. könnte ich die Soundkarte des PC’s (Speakers/Headphones IDT…) für die Belegung der Cartwall nutzen. Ist bisschen Fummelerei und müsste ich die Tage mal testen.
Der Rest funktioniert so, wie Du es mir empfohlen hast. Also MOD ganz normal und Kanal gefadet, dann zeichnet er nur das Mikro auf, ohne Rückkopplung. Nur das Musikbett und die Jingles krieg ich so halt nicht abgespielt…

Ich glaube, du machst einen Denkfehler, was das Audio-Routing angeht. Das möchte ich zuerst nachvollziehen können, sonst schreiben wir aneinander vorbei.
Lass’ uns da mal ansetzen - wie sind die Signalwege?

Ich würde wie folgt vorgehen:

mAirlist Player 
 > USB > Audio4DJ out 
   > DJX900 > [Quellen mischen] 
     > DJX900 (Master)
       > Audio4DJ in
         > mAirList Encoder via USB

Wenn es bei dir anders ist, dann beschreibe doch bitte den abweichenden Signalweg.

mAirlist Player 
 > USB > DJX900USB 
   > DJX900 > [Quellen mischen] 
     > DJX900 (Master) > Audio4DJ in
       > Audio4DJ in         > mAirList Encoder via USB

Ich hoffe das ist verständlich so… :slight_smile:

Ja.
Wir haben zwar unterschiedliche Herangehensweisen, aber sei’s drum.

Dieser “IDT High Definition Audio Codec” ist also der Mischer, richtig?

ProTipp: Man kann Soundkartenein- und Ausgänge in Windows eindeutig benennen; das hat schon vielen Besitzern von D&R-Pulten das Leben erheblich erleichtert. :wink:

In dem Fall sähe dein Routing so aus:

  • Player A, B und Cartwall im VT auf diesen USB In setzen.
  • Kein Mikrofon-Monitor
  • Mikrofon-Eingang (also die Aufnahme selbst) muss dann auf die Audio4DJ gestellt werden.

Was die Rückkopplung angeht, tippe ich auf einen handwerklichen Fehler, aber da müsste ich erst dein Wissen und deine Kenntnisse rund ums VT abfragen. Ich will dir ja nichts Böses unterstellen oder dir zu nahe treten.