Temporäres Verzeichnis von Mairlist wird immer größer

Guten Abend,

ich mache immer von Mairlist und allen Dateien, inklusive der Datenbank, ein Backup. Dabei ist mir aufgefallen, daß sich das Temporäre Verzeichnis von Mairlist immer mehr mit Audiodateien füllt.

Wenn Mairlist gestartet wird, dann werden ja automatisch von den bestehenden Playern Audiodateien mit 0 MB größe im Temp Ordner generiert. Wenn einer der Player nicht abgespielt wurde, dann werden diese 0 MB großen Audiodateien auch wieder beim Beenden gelöscht.
Wurde aber ein Player gestartet, dann werden alle Audiodateien, welche dadurch größer als 0 MB sind, beim Beenden von Mairlist nicht gelöscht.

Mein Temp Ordner von Mairlist wird dadurch immer größer. Sollte Mairlist nicht beim Beenden dieses Verzeichnis komplett leeren oder ist das so beabsichtigt?

Abendliche Grüße
Nick

Kann ich auf Anhieb nicht reproduzieren. Hier werden die Dateien korrekt gelöscht in dem Moment, wo das Element aus dem Player fliegt. Oder halt beim Programmende.

Deine Version ist aktuell?

Hi Torben,

ich hatte Version 6.3.9 Snapshot 4409 als letztes in Verwendung. Vorgestern konnte ich das ganze reproduzieren. Heute seltsamer Weise garnicht mehr. Alle Dateien blieben die ganze Zeit bei einer Größe von 0 MB und wurden beim Beenden ohne Probleme entfernt.

Seit dem 08.01.2021 habe ich den Ordner nicht mehr bereinigt. Davor habe ich den regelmäßig bereinigt, bis mir aufgefallen ist, daß Mairlist nicht alles im Temp Ordner drin läßt und einiges beim Beenden wieder entfernt. Ab da begann ich das ganze zu reproduzieren.

Vorgestern beim herumprobieren passierte es immer dann, wenn der Titel nicht bis zum Ende gespielt wurde oder während der Titel noch lief Mairlist beendet wurde. Es kommt ja dann die Abfrage das noch ein Player aktiv ist und ob man trotzdem Mairlist beenden möchte. Ich habe auf “Ja” geklickt und das Speichern von Änderungen an der Playlist verneint.

Im Moment läuft es. Ich werde es beobachten.

Der folgende Screenshot zeigt den Inhalt des Temp Ordners bis vorgestern. Ich hatte heute für Testzwecke den Ordner wieder komplett bereinigt.

Abendliche Grüße
Nick

1 Like

[Dümmlicher Gesichtsausdruck:]

mAirList hat einen Temp-Ordner? Wo???

Bezieht sich das auf die Installations-Variante oder die ZIP-Version (die ich übrigens jedem wärmstens ans Herz legen möchte…)?

*grübel…

Hi @Scrat,

den Pfad für das Temp-Verzeichnis kannst Du in der “mAirList.ini” einsehen und auch ändern. Schaue dort unter “[Options]”.

@Torben
Das Problem ist schon wieder aufgetreten. Von einigen Tagen waren dort Dateien drin und der Ordner war über 1 GB groß. Ich weiß nicht, wo ich bei der Fehlersuche ansetzen soll. Gepuffert wird ja immer ein Teil der Playlisten. Normalerweise werden die ja mit 0 bytes angezeigt. Bei Beendigung von Mairlist werden die auch meistens gelöscht. Ab und zu werden die aber nicht gelöscht und dann in der jeweiligen Größe des Titels abgelegt und verbleiben dort, bis ich den Ordner wieder manuell bereinige. Alle meine Titel von CD habe ich als FLAC und meine Jingles und Backgroundsounds als WAV auf einer internen Festplatte. Daher wird dann auch das Temp-Verzeichnis so mega groß, wenn ich es nicht manuell bereinige. Hast Du vielleicht eine Idee, wo ich bei der Fehlersuche ansetzen kann, denn es tritt eben nicht immer auf?

Nachmittagliche Grüße
Nick

Hi @NickTheRipper ,

in meiner mAirList.ini finde ich dort keine Angabe bzgl. eines temporären Ordners. Hast du die Installations-Variante oder die ZIP-Version? Möglich, dass sich das dort unterscheidet.

Oder sehe ich den Wald vor (aktuell) lauter Schnee nicht?

Hi @Scrat,

auch in der ZIP-Variante findest Du diese unter dem Ordner “config”. Solltest Du Sie dort nicht sehen, dann wurde diese noch nicht angelegt. Damit diese Datei und auch noch weitere Konfigurationsdateien angelegt werden können, musst Du einmal die Mairlist-Konfiguration (mAirListConfig.bat) starten und einmal auf “Speichern” klicken.

Danach solltest Du im Ordner “config” alle Dateien zur Konfiguration sehen.

Nachmittagliche Grüße
Nick

Da bist du nicht allein.
Ich finde da auch nichts.

Gleiches Vorgehen habe ich auch.
Einen “Temp” Ordner?
Habe ich bisher nicht gefunden.

Das ist schon richtig.
Aber unter [Options] gibt es keine Angaben zu einem Temp-Ordner.
Wie soll denn der Eintrag heißen ?

(post withdrawn by author, will be automatically deleted in 24000 hours unless flagged)

Also ich habe hier 2 * Mairlist am laufen.
in keiner Installation kann ich etwas von einem “TempDir” lesen.
Da muss dann wohl @UliNobbe mal mit der Taschenlampe kommen und Licht ins dunkle bringen.

1 Like

Bei mir auch nichts dergleichen. Frage: Wo legt mAirList die Sachen ab, wenn kein explizites temporäres Verzeichnis angelegt ist?

Guten Abend,

im Artikel https://community.mairlist.com/t/external-audio-editor-support/10940/8 schrieb Torben folgendes:

Dieser Artikel war damals eine Grundlage zu einem Problem, wie man Audiodateien mit Mairlist in einen externen Editor schickt und dann wieder in Mairlist als Bearbeitet zurück übertragen kann.

Kleines Beispiel. Ich nehme als Voice Track ein Interview auf und möchte da aber noch schnell was bearbeiten. Dann gibt es die Möglichkeit in Mairlist das an einen externen definierten Editor zu schicken, schnell zu bearbeiten und in Mairlist zurück zu transferieren. Leider funktioniert der Rückimport nicht so richtig. Und da fand ich dann damals den Artikel, wo auch Torben das mit dem Temp-Ordner schrieb.

Leider habe ich bis heute das Problem nicht lösen können und es kam auch kein Lösungsansatz. Bei mir registriert Mairlist, daß sich die Datei für den Rückimport geändert hat, schreibt aber immer, daß kein Ordner definiert sei. Ich habe nach Tagen des Probierens und Konfigurierens dann aufgegeben.

Abendliche Grüße
Nick

1 Like

Hi Tondose,

der Odner ist:

c:\Users\USERNAME\AppData\Local\Temp\

Abendliche Grüße
Nick

1 Like

Aha, nu hab’ ich das verstanden! Du hast den Temp-Ordner manuell angegeben bzw. angepasst @NickTheRipper
Demnach kann ich die Zeile ja auch nicht finden in der mAirList.ini, mAirList nutzt demzufolge also den Systemordner.

Jetzt habe ich schon fast Angst, den zu öffnen… :smiley:

[Frage am Rande]

(Hervorhebung von mir)

Kannst du das bitte sachlich und nachvollziehbar begründen?
Ich empfehle nämlich standardmäßig die setup.exe, und vielleicht ist dein Weg ja der bessere?

Zu Befehl @UliNobbe :smiley:

Erstmal nehme ich die Verallgemeinerung zurück: Ich möchte die Zip-Variante nur denjenigen empfehlen, die viel und oft an mAirList arbeiten, sei es für Layouts, Skins, Skripts etc. Für alle Standard-User und Erstbenutzer ist die Setup-Variante vermutlich erstmal die bessere Wahl.

Der entscheidende Vorteil für mich bei der Zip-Version ist der, das ALLE Ordner und Dateien von mAirList an ein und demselben Ort liegen, und ich unabhängig von irgendwelchen Benutzerrechten seitens des Systems auf diese vollumfänglich zugreifen kann. Hinzu kommt ausserdem, das im Falle eines Systemcrashes (was auch in Windows 10-Zeiten vorkommen darf) meine komplette mAirList-“Installation” nebst allen Konfigurationsdateien, zusätzlichen Skripten, gespeicherten Events (*.mle) usw. erhalten bleiben. Grundvorausgesetzt, der mAirList-Ordner befindet sich NICHT auf der Systempartition, sondern auf einer anderen, und im besten Falle sogar auf einer weiteren physischen Festplatte/SSD.

Ein nicht unpraktischer Nebeneffekt ist auch, das ein eventueller Umzug auf einen neuen Ausspielrechner sich doch deutlich einfacher gestaltet (der gesamte Ordner passt auf handelsübliche USB-Sticks, Datenbank-Dateien ggf. ausgenommen, aktuell liegt mein Ordner bei 117 MB).

Natürlich muss man sich die Verknüpfungen zur *.exe und den Batch-Dateien selbst anlegen, aber das sollte für User, die etwas mehr in die Tiefe gehen (wollen), nicht wirklich ein Problem darstellen.

Und wer regelmässige automatisierte Datensicherungen durchführt, kann so auch mAirList gleich mitsichern lassen, vollumfänglich (disziplinierte Datei-Ablage im mAirList-Ordner vorausgesetzt).

Ich könnte mir vorstellen, das der Setup-Installer (wie bei manch anderen Programmen auch) die Möglichkeit offeriert, alternativ alle Dateien und Ordner im Programmverzeichnis selbst und nicht im User-Account anzulegen, oder sogar gleich eine Stand-Alone-Installation an einem beliebigen Ort anbietet. Inwieweit das dann tatsächlich sinnvoll ist und nicht u.U. die Windows-Kompetenz mancher Menschen überschreitet, lasse ich mal offen.

Man merke: Das sind meine persönlichen Arbeitsweisen im Umgang mit mAirList, und sie haben sich bewährt. Der Workflow ist ungleich größer, als wenn ich immer wieder versteckte Ordner über das System oder die Programmkonfiguration aufrufen muss, ich habe so alles immer gleich vor Augen.

Das sich das bei mir so bewährt, soll aber beim besten Willen nicht für alle gelten. Aufgrund meiner hauptberuflichen Tätigkeit weiss ich leider, das viele PC-Benutzer teilweise schon mit dem Anlegen eines Ordners irgendwo auf der Festplatte dezent überfordert sind, aber auch das möchte ich bitte nicht als Verallgemeinerung verstanden wissen!!! Ich möchte aber behaupten, dass der Umgang mit einer Stand-Alone-Variante (die Bezeichnung fängt an, mir zu gefallen) ein wenig mehr an Windows-Kenntnissen voraussetzt.

So, nun mögen die Steine geworfen werden. :wink:

Zum Ursprungsthema:

Ich habe meinen Temp-Ordner jetzt händisch angelegt und bei mir verhält der sich vorschriftsmässig, unabhängig davon, ob ich mAirList mit laufendem Player schliesse oder nicht. Auch wenn ich aus der DB-Verwaltung Titel im Cue-Editor vorhöre oder mit dem Mix-Editor arbeite, beim Schliessen ist der Temp-Ordner wieder leer.

Einzelfall? Oder Datei-Management-Einstellungen in der mAirList-Konfiguration?

Guten Abend Scrat,

das Problem tritt auch nicht immer auf, wie am Anfang des Beitrages auch schon schrieb. An manchen Tagen ist der Temp-Ordner bereinigt nach dem Beenden von Mairlist. Manchmal aber auch nicht. Daher macht es die Fehlersuche so schwierig.

Abendliche Grüße
Nick