Cue-Editor / Fade: Linear, exponentiell, logarithmisch, Sinus...?

[Falls das Thema schon mal unter einem anderen Stichwort angesprochen wurde, bitte verschieben oder zusammenführen. Danke.]

Hallo Torben,

zum Fade In / Fade Out: Aus Darstellungsgründen wird dieser in der Wellenform als simples Dreieck angezeigt (siehe Screenshot). So weit, so klar.
Ob aber die fade-curve tatsächlich ebenso linear ist, wie es das Dreieck vermuten lässt? Ich hoffe: Nein.

Es gibt natürlich einige andere Varianten von fades, deren Grafiken ich ebenfalls angehängt habe (mit bestem Dank an das Audacity[sub]®[/sub] 2.3.0 Manual online ©). 8)

Welche verwendet mAirList?
Falls linear: Ließe sich das ändern? Wäre das ein großer Aufwand?


mAirList 6.1 Cue-Editor Fade Out.png

Audacity linear fade in.png

Audacity exponential fade in.png

Audacity logarithmic fade in.png

Hallo Uli,

kann man dies nicht selbst mit einem hochfrequenten Sinuston testen?
Mir ist nichts anderes bekannt, außer dem linearen Fade.

Darf ich fragen, wozu du die anderen beiden brauchst? Kannst du dir nicht mit der Anpassungen der Hüllkurven derartige Fades näherungsweise selbst zurechtschustern?

Huch, da ist ja noch jemand wach. :smiley:
Und Torben hat so nebenbei das Build 3921 in Form der v6.1.8 auf den Server geschoben… ich leg’ dann mal “Insomnia” von Faithless auf… 8)

Möööp, erwischt. :-[
Klar, logisch.

Normalerweise kritisiere ich die Typen, die ohne vorherige Recherche in ein Forum plumpsen und einfach drauflos fragen. Haben sie mich etwa infiziert?
Nein: Ich hatte zwar die Suchfunktion bemüht, aber keinen produktiven Test durchgeführt.

Hast ja recht… grummel ::slight_smile:

Ergebnis im Screenshot (intern im LAN gestreamt und mit Audacity aufgenommen): Das sieht mir doch verdächtig nach logarithmisch aus.
Beim Rosa Rauschen ist das nur erkennbar, wenn man es auszoomt, aber der Sinuston ist selbst in der Vergrößerung eindeutig.

In der mAirList-Wellenform konnte ich das einfach nicht erkennen.
Okay: Der Screenshot aus dem EP war auch aus einem sehr chilligen, langsam auslaufendem Titel. Blame on me.

Huch? :o
Nee, ernsthaft jetzt?
Also Dein Mischpult sollte den logarithmischen Fade aber kennen… :wink:

Ja, klar.
Der Typ der fade-curve hat, konsequent betrachtet, Einfluss auf die Überblendung (crossfade) in der Automation. Das mag jetzt auf den ersten Blick kleinkrümelig wirken, aber letztlich bestimmt man so auch den Wohlklang für den Hörer: Wie hart oder smooth verläuft die Überblendung?
Was hört - und fühlt (!) - sich auf Anhieb am besten an?

[OT]
Auch wenn mAirList nicht den Anspruch hat, DJs gerecht zu werden (was ich als Ex-DJ auch gar nicht möchte), so möchte ich an dieser Stelle mal auf einen amtlichen Mixer von Pioneer verweisen: Dort kann man, neben drei Crossfade-Varianten, auch zwischen drei Möglichkeiten wählen, wie das Verhalten des Kanalfaders ausgewertet werden soll. Eine Option, die ich aus dem Broadcast-Bereich überhaupt nicht kenne.
Bildausschnitt angehängt; Gesamtbild (© Pioneer): https://www.pioneerdj.com/-/media/pioneerdj/images/products/mixer/djm-900nxs2/black/djm-900nxs2-main2.jpg
[/OT]

Logisch: Wenn ich einen eigenen Mix oder gar einen MashUp erstellen wollte, dann würde ich das außerhalb von mAirList vorbereiten.
Hier ging es mir aber ums Tagesgeschäft, um jeden einzelnen Titel in der Datenbank und sein Verhalten hinsichtlich Auto-Cue nach den Voreinstellungen (eigener Thread).

Wenn ich schon so ein vielfältiges, ausgereiftes und professionelles Programm habe, dann soll es nicht nur nach meinen Vorstellungen zu bedienen sein, sondern auch entsprechend klingen. Und Torben hat mit dem logarithmischen Fade (ja ja, erst testen, dann fragen :-[ ::)) genau das geliefert, wie ich es mir erhofft oder gar erwünscht hatte.


mAirList Fade recorded in Audacity.png

Pioneer DJM-900NXS2 (cut) Crossfade.png

Die aktuell verwendete bass.dll 2.4.12 kann nur linear.

Die neue bass.dll 2.4.13 kann auch logarithmisch, aber wegen diverser Bugs können wir diese Version derzeit noch nicht verwenden. (Ich hatte sie zeitweise mit ausgeliefert, aber sie machte ständig Probleme.)

Die Anzeige wird der Einfachheit halber immer linear sein.

Na toll, und ich hatte gerade behauptet, das sei logarithmisch. Ich muss mir das mit Audacity noch mal genauer anschauen. Komisch, das sah echt einwandfrei aus (es war der Mitschnitt einer mAirList-Übertragung des Testsignals innerhalb des LAN mittels mAirList-Encoder).

Danke für die Aufklärung. Immerhin weiß ich jetzt, dass die bass.dll der Ansatzpunkt ist.

Vlt. hast du ja ausgerechnet die problematische bass.dll 2.4.13. Das würde evtl. den logarithmischen Verlauf erklären.

Aber wie du merkst. Früher oder später wird’s die neues bass.dll geben :wink:

Normalerweise mache ich jeden neuen Build sofort mit (ich checke regelmäßig auf Updates).
Auch die v6.1.7, mit der ich getestet hatte, war aktuell - inklusive des bass-Rollbacks (so steht es zumindest im Changelog).

Letzte Nacht habe ich ja auch die 6.1.8 heruntergeladen (Build 3921) und auch erfolgreich die Sache mit dem ISRC-Feld in meiner Datenbank bereinigt. Es klappt also bestens.
Ich werde den Test also erneut mit der 6.1.8 durchführen.

Leider habe ich in der Konfig nur den Hinweis gefunden, dass die “Bass Audio Engine” aktiviert ist, aber wie ich die Version auslesen kann…?
Vermutlich irgendwo in einer *.ini-Datei. Muss ich mal tiefer graben.

Wenn du den neusten Build hast, dann wird es schon die alte 12er sein.
Ansonsten im mAirlist Programmordner (also nicht bei Config, sondern ganz normal C:\Programme\mairlist) ist die bass.dll, dort rechte Maustaste -> Eigenschaften -> Details. Dorst steht dann die Dateiversion.

Danke @Lord_Femto, das hat mich mal tiefer hat graben lassen.
Das Ergebnis könnte vielleicht auch für @Torben interessant sein.

[quote=“Torben, post:4, topic:11903”]Die aktuell verwendete bass.dll 2.4.12 kann nur linear.

Die neue bass.dll 2.4.13 kann auch logarithmisch, aber wegen diverser Bugs können wir diese Version derzeit noch nicht verwenden. (Ich hatte sie zeitweise mit ausgeliefert, aber sie machte ständig Probleme.)[/quote]

Gerade mal in einer Demo nachgeschaut (v6.1.8, Build 3922):
[tt]C:\Programme (x86)\mAirList 6.1[/tt]

[ul][li]Die [tt]bass.dll[/tt] ist tatsächlich die 2.4.12.1 vom 11.12.2018 (!)[/li][/ul]

… aber …

[ul][li]die bassenc.dll ist vom 09.07.2018 (bemerkenswert) und hat - tadaa! - die Versionsnummer 2.4.13.2. :o[/li][/ul]

Tatsächlich ist die aktuelle Bass Audio Library Version 2.4.13.8.
Allein, die BASSenc ist mittlerweile bei der Version 2.4.14 angekommen.

Es stellt sich die Frage, ob der Fehler allein in der bass.dll zu suchen ist oder ob die konkreten Probleme nicht vielleicht in der BASSenc enthalten sind.
Dazu kann Torben sicher mehr sagen.

Nun wird Torben vermutlich entgegnen, dass der Mix aller Quellen - wie auch der (Cross)Fade noch vor dem Encoder - jedoch innerhalb der bass.dll stattfindet.
Nicht ganz von der Hand zu weisen, wenn ich meine These mal selber hinterfrage.

Ich streame ja aktuell nicht im Internet, sondern nur im Heimnetzwerk. Aber eben auch mit dem Bass-Encoder.
Als dann die Fehlermeldungen aufkamen und das Bass-Rollback stattfand, habe ich mich nicht zu Wort gemeldet - ich konnte es nämlich nicht reproduzieren. Und jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen: Beim Ausspielprozess habe ich ein Plugin benutzt - BASSFLAC (das ich auch mal wieder aktualisieren könnte ::)). Sprich: Da ich keine Mpeg1-Dateien ausspiele, was im Kern der Bass Audio Library enthalten ist, hat mich das ganze Hin und Her auch gar nicht betroffen.

Wilde These? Ja, mag sein, aber ich lerne gern hinzu.
Du bringst mich echt auf Ideen… :slight_smile: