Aux-Eingang

Moin Moin.
Im Encoder kann ich einen Aux-Eingang wählen. Wozu ist dieser da? Ich will über mAirlist einen DJ mit seinem Setup einspeisen - Geht das?

Wenn Du einen freien Eingang auf Deiner Soundkarte hast, kannst Du diesen als Aux-Eingang definieren und da den DJ anschließen.
 

Erweiterte Grüße

TSD

Ok. Aber den Aux-Eingang kann ich nicht in mAirlist aktivieren oder? Ich kann den im Encoder einstellen, aber man hört nichts. Obwohl der DJ in dem Eingang drin war.

Ich habe zwar irgendwo mal geschrieben, es gebe GUI-Buttons dafür, aber das kann ich im Moment nicht verifizieren. :slightly_frowning_face: Ich übergebe an @UliNobbe.

Undurchblickende Grüße

TSD

Nachdem du ja einen Blick auf deinen Sendeplatz (auf einer anderen Plattform) öffentlich gemacht hast:

Du hast kein Mischpult, sondern lediglich ein Mikrofon und in mAirList den MIC-Schalter über eine Fernsteuerungstastatur, richtig?

Jetzt erkläre uns doch bitte mal, was der DJ ür ein Setup am Start hatte und wie die Sendung ablaufen sollte (was und wer sollte wie zu hören sein?).

Alles andere hat mit dem Blick in eine :crystal_ball: zu tun.

P.S.: Studiofotos - Wie sieht´s bei euch aus ? :wink:

Und wenn Du statt des Aux- den Line-Eingang verwendest?

Alternative Grüße

TSD


@UliNobbe: Ich stelle mir das so vor, daß der DJ mit seinem Zeugs ein Signal ab Cinchkabel liefert, welches dann auf den Stream geschaltet werden soll.

1 Like

Genau darauf wollte ich nämlich hinaus, ja. Die ganze Sendung könnte über eine heute übliche Konsole gefahren werden, wenn schon kein echter (DJ-)Mixer am Start ist.
Selbst die Teile haben zwei Mikrofoneingänge (dynamisch, natürlich kein USB).

Also, Uli! Hardware-Faschismus ist meine Baustelle!

Nun ist es aber vermutlich so, daß @anon60426478 seine Sendungen so fahren möchte, wie er es immer tut, und der DJ hin und wieder vorbeischaut und auflegen will. Dafür soll J-PL seine gewohnte Studioumgebung nicht ändern müssen, und das war schließlich auch die Ausgangsfrage.

Rollenvertauschte Grüße

TSD

1 Like

Hi. Also ich habe seit gestern einen kleinen Mixer, genauer gesagt diesen hier:

Wir haben das gestern bei dem Test so gelöst.
Sein Setup ging via Chinch Kabel in den Mixer. Der Output ging in den Input vom PC. Nun haben wir den Mikrofoneingang im Encoder umgestellt auf den Mixer. Übertragung lief soweit Gut, allerdings ist die Qualität komisch wenn das Mic Dauer ON ist. Dann sind wir auf LINE gewechselt, damit hole ich normalerweise Gäste am Telefon ins Radio. Nun haben wir darüber den Mixer zum laufen gebracht, so war das Mikrofon erstmal nicht permanent Online. Wenn ich Moderiere starte ich dann wieder das Mic. Also läuft das aktuell über LINE. Wir haben uns aber gefragt, wofür wir im Encoder der Aux-Eingang ist, wenn nirgends ein Knopf oder Pegel ist.

Daher die Frage.

P.S. mit Encoder meine ich die Einstellungen unter Audiogeräte.

P.S. Bin gerade am Handy

P.S. @UliNobbe mittlerweile habe ich ein Kixer wie oben genannt.

Ungewöhnlich, aber möglich.

Aha? :thinking:
Wüsste ich spontan keinen Grund für. Muss ich mal nachstellen.

Kannst du “komische Qualität” bitte etwas besser beschreiben bzw. präzisieren?

Das würde ich als übliche Vorgehensweise so auch empfehlen, ja.

Gegenfrage: Wozu braucht jeder der vielen Eingänge im Encoder denn einen Knopf oder einen Pegel?

Die süßen Knöpfe sind, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, eigens für die Webradiomenschen ohne Pult und mit diesem “Talk-Over” am Headset oder USB-Mikrofon etc. geschaffen worden. Im normalen Studiobetrieb - das schließt die privaten Heimstudios ausdrücklich mit ein - werden sie nicht gebraucht. Reine Platzverschwendung.

Ich bin ein Fetischist, aber kein Faschist. Danke.

Das Setup von @anon60426478 hätte so beibehalten werden können, wenn der “DJ” einfach in den Line In gegangen wäre. Das mit dem Telefon wusste ich nicht (ist auch noch nicht so ganz nachvoltiehbar, sorry).

Das habe ich so nicht behauptet. Aber Du hast recht, meine Äußerung hat großes Mißverstehenspotential: streiche Fa, schreibe Feti.

Getauschte Grüße

TSD

Schwer zu beschreiben. Man hört halt einen Unterschied als wenn man direkt Songs aus der Playliste spielt.

Naja, muss ja wissen ob das Signal ankommt. Wenn ich den Aux-Eingang auswähle. Habe so hat gar keine Kontrolle.

Was ist denn daran bitte nicht nachvollziehbar? Wenn ich auf Sendung bin hole ich so über PhonterLite Anrufer ins Radio und das über LINE IN.

Deswegen, wenn der DJ da ist, nutzt er LINE IN aber dann geht das halt mit den Anrufern nicht.

Deswegen wäre es vielleicht Gut das ich den DJ per AUX Eingang rein hole aber wie wird der Aux Eingang übertragen? Habe keinen Pegelwert oder Kontrolle dass das so läuft.

Wäre denn kein etwas besser ausgestatteter Mixer im budget? Da gibt es bestimmt auch ein paar günstige mit Aussteuerungskontrolle. Dann wärest Du ein paar ordentliche Schritte weiter.

Aktuell nicht mehr Budget verfügbar.

Gut, das kann am A/D-D/A-Wandler des Interfaces liegen - in deinem Fall vermutlich die Onboard-Soundkarte deines PC oder Laptops (das Mischpültchen hat ja kein USB).
Dass da qualitative Unterschiede auf dem Hin-und Rückweg hörbar werden können, ist durchaus möglich.

Was hingegen keinen Unterschied machen sollte, ist die Wahl des Eingangs in der Konfiguration der Audiogeräte in mAirList.
Es sollte dem Programm hier also vollkommen wumpe sein, ob das Signal am Mic, Line, Aux oder High-Priority anliegt.

Die Beschreibung “Mein Eingangssignal klingt auf Line besser als auf Mic” darf nicht passieren - mit einer möglichen Ausnahme und Erklärung:
Du hast auf dem Mic In ein Soundprozessing laufen und das beim Umstecken auf das Pult nicht deaktiviert. Könnte das sein?

Wenn du im Encoder auf Soundprozessing klickst, kannst du für jeden Kanal das Eingangssignal (pre) und Ausgangssignal (post) sehen. So prüft man, ob ein Signal anliegt (und ob ein DSP-plugin im Signal rummurkst).

Weiterhin kannst du für das Peakmeter des Encoders die Einstellung vornehmen, dass er auch dann ein Signal anzeigt, wenn der Encoder nicht online ist. Irgendwo in der Konfiguration, habe ich gerade nicht im Kopf. Kann ich dir erst heiute Abend genauer sagen; bin gerade unterwegs (und da habe ich meinen mAirList-Laptop nun mal nicht dabei - jetzt ist Freizeit und so ähnliche Sauereien :sunglasses:).

Ja, ich war nur neugierig wegen der n-1-Schalte, aber das gehört hier nicht hin. Ich verstehe aber, dass das mit dem LINE-Button wichtig ist, weil du so den Anrufer auf Sendung genommen hast und OFF LINE das Vorgespräch geführt hast.

Man muss ihn nur aktivieren, z.B. als Befehl in der Playlist; ich vermute, das dürfte das Problem lösen.

Aktivieren - Genau das was ich suche. Nur wo?

Nun, den einen Beitrag bei den hilfreichen Tipps und Tricks hast du ja schon geherzt - wenn du es also grundsätzlich machen möchtest, dann eben analog auch mit dem AUX.

Im laufenden Betrieb - der DJ kommt ganz überraschend für eine Spontan-Performance vorbei :roll_eyes: - kannst du einen Befehl in die Playlist einfügen, da in der Rubrik Encoder suchen.
Screenshot dazu gibt es heute Abend (oder doch erst morgen früh, wenn ich wieder im Büro bin? Na, mal sehen).

Auf die Aussteuerungskontrolle am Mixer würde ich im Billigsegment auch nicht so viel geben (eine simple Signal-LED pro Kanal würde schon reichen). An seiner Stelle hätte ich einen USB-Out und einen PFL je Kanal für viel sinnvoller erachtet.

  • Befehl einfügen

  • Bei “Aktionen bei Start” dann den Encoder auswählen, siehe nachfolgend:

  • Jetzt noch den AUX-Eingang (oder einen anderen) auswählen …

  • … einschalten, in der Playlist speichern, fertig.

Hilft dir das weiter?