Taktung/Synchronisation Problem

#1

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage zum SyncBus bzw. zur Taktung der digitalen Schnittstelle. Folgendes Setup:

Zwei Soundkarten (Marian D8 und Marian Seraph 8+), welche über ein TDM SyncBus auf 48 kHz getaktet sind. Hierbei ist die D8 der Master. Ich verwende ausschließlich ASIO und im Setup habe ich bei allen Audio-Einstellungen (DS, WASAPI, ASIO) 48000 kHz angegeben. Auch bei den Encodern habe ich 48 kHz angegeben. Allerdings schalten sich die Soundkarten beim Start von mAirlist immer auf 44,1 kHz.
Bitte fragt nicht nach den Sinn, ich versuche es nur nachzuvollziehen, warum er es umstellt?!?


nach Hardware verschoben. Mod.

#2

Was steht denn in mAirList unter Konfiguration > Audioeinstellungen > ASIO?

Grüße aus dem Gedächtnis

TSD

#3

Hallo Tondose,

danke für deine Antwort. Ich habe dir mal alle Screens angehangen, die ich bzgl. Samplerate gefunden habe. Das oberste Bild switched rechts (Master & Slave) auf 44,1 kHz, sobald ich mAirlist starte.

Unbenannt











#4

Im ersten Bild sieht das aber anders aus.

Was hat es mit dem ignorieren auf sich? (Vermutlich ist diese Soundkarte für andere Verrichtungen vorgesehen und geht mAirList nichts an?)

Krümelsuchende Grüße

TSD

#5

Nein, im ersten Bild gehört die obere Hälfte zur D8 (digital) und die untere Hälfte zur 8+ (analog).

Das weiß ich auch nicht. Zuerst waren beide Soundkarten ignoriert. Dann habe ich die D8 berücksichtigen lassen und konfiguriert.

Grundsätzlich klappt alles. Ich frage mich nur, warum er “downsized”. Als hätte ich irgendwo eine Einstellung vergessen.

#6

Mit welcher Frequenz sind denn Deine Audios gesampled?

Getaktete Grüße

TSD

#7

44,1 kHz. Aber darum ging es mir nicht. Ich weiß, dass es dadurch hinfällig ist. Aber spielt das eine rolle? Also registriert mAirlist Elemente in der PL oder CW und passt daraufhin die Taktrate an?

#8

mAirList wohl kaum, eher die entsprechende bass.dll.
Wenn überhaupt, würde ich hier ansetzen.

#9

Nicht direkt. Aber jetzt haben wir eine Stelle mit 44 kHz, an der wir ansetzen können. Allerdings müßte ich das Problem jetzt auch „eskalieren“, wie man so schön sagt. @shorty.xs, @Torben?

Hungrige Grüße

TSD


Nachtrag: Was passiert, wenn Du ein 48-kHz-Audio abspielst?

#10

Huhhh, das ist ein harte Nuss. So spontan nach dem ersten lesen, wüsste ich da auch keinen anderen Ansatz.

Mit mAirlist und ASIO habe ich großartig auch noch nie gearbeitet. Bei mir waren immer irgendwie anderen Anwendungen gleichzeitig involviert und mehrere Anwendungen auf einem ASIO Treiber geht in der Regel nicht. Ich kenne das so, dass eine Anwendung immer exklusiv auf einen ASIO Treiber zugreifen kann und dieser dann für anderen anwendungen geblockt ist.

Neben der Frage

Stelle ich mir also die Frage, was passiert mit der zweiten analogen Karte, die offenkundig nicht für mAirlist gedacht ist. Es sieht erst einmal so aus als würden beide Karten vom gleichen ASIO Treiber verwaltet. Kann dann die anlaoge Karte überhaupt genutzt werden, wenn sie von mAirlist ignoriert wird? Der Fa. Marian würde ich das durchaus zutrauen, dass sie hier etwas weiter gedacht haben und nur das Control Panel zusammengelegt haben, die Soundkarte aber sowohl gemeinsam als auch getrennt genutzt werden können. Zumindest würde ich das bei dem Preis erwarten. Der Device Allocation dialog sieht so aus, als könnte man sogar eine Soundkarte auf mehrere Anwendungen aufteilen.

Der Ansatz, beide Soundkarten für mAirlist freizugeben, ist also gar nicht so verkehrt. Nachdem mAirlist sie an sich gerissen hat, dürfte keine andere Anwendung mehr dazwischen funken können. Das ist für die Fehelrsuche erst mal genau richtig oder mAirlist wird sich beschweren, wenn schon eine Anwendung etwas ansich gerissen hat.
ggf. im Device Allocation Dialog erst mal alles auf mAirlist einstellen und keine anderen Anwendung erlauben. Dann sehen wir, ob die verstellte Samplerate überhaupt durch mAirlist initiert wird und ob wir an der richtigen Stelle suchen.

Ich kenne verstellte Sampleraten nur von WASAPI. Da macht Windows 10 in letzter Zeit mal wieder sehr gerne und nicht nur beim Feature Upgrade sondern auch bei kleinen Hot-Fixes. Da fliegt 5.1/ 7.1 raus oder die Samplerate wird auf 80s Telefonqualität reduziert.
Soweit ich weiss gibt es diese Möglichkeit bei ASIO aber nicht, weil ASIO als steinberg Produkt, nicht durch Windows Updates berücksichtigt wird und Windows als System, die Einstellungen gar nicht kennt.

Gibt es eigentlich noch eine weitere Soundkarte, die für Windows als Standardwiedergabe eingerichtet ist? Falls nicht, könnte das eine Ursache sein? Dass über WASAPI doch irgendwie ein Rückschluss auf ASIO Stattfindet?

#11

mAirList initialisiert beim Programmstart auch alle DirectSound/WASAPI-Karten kurz, um deren Parameter zu ermitteln. Wahrscheinlich stellt es sich dabei um.

Bitte schau mal, was in der Windows-Systemsteuerung (Wiedergabegeräte) als Samplerate eingestellt ist; wenn dort 44100 steht, dann auch auf 48000 umstellen.