FTDI-Dongle

Sorry Leute, dass ich hier mal wieder ein neues Thema zu FTDI anfange, aber ich möchte keinen Thread einer alten Version von mAirList aufwärmen.
Ich ziehe schon länger in Betracht einen FTDI-Stick für mAirList zu nutzen, um verschiedene Einstellungen und Scripts nicht nur am “großen Senderechner”, sondern auch mal am Abend auf der Couch am Laptop zu probieren. Da sah ich die Möglichkeit mit Dongles dies zu bewerkstelligen. Seit Version 6 mit FTDI ja auch keine große Sache mehr, (EDIT: ich nutze bereits den aktuellsten Build der Version 7) wenn man diese - sorry für den Ausdruck - verdammten Dinger (also der vorgeschlagene Dongle von mAirlist im Wiki) auch als Privatperson und ohne horrend hohe Versandkosten (die oft dann das doppelte des Sticks sind) nach Österreich bekommen würde. Leider habe ich keine Beziehungen zu Personen in Deutschland, oder zu Geschäftsleuten, welche mir so einen Stick besorgen könnten.
Nun habe ich jedoch einen alternativen Artikel gefunden und wollte hier mal vorher Fragen, ob ich diesen Stick benutzen könnte. (https://smile.amazon.de/RS232-Adapter-Konverter-FTDI-Unterstützung/dp/B07ZCXH86G/ref=sr_1_47?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=24X6ECGW64EQG&keywords=ftdi+stick&qid=1674244099&sprefix=ftdi+stick%2Caps%2C111&sr=8-47)
Sorry Leute ich kenn mich da echt zu wenig aus und hoffe auf eure Unterstützung.
Falls die Frage oder das einstellen des Links hier unerwünscht ist diesen Thread bitte als obsolet ansehen, ansonsten Danke schon mal im Voraus für die Hilfe.
Verschneite Grüße aus Wien, Patrick

Werte Forengemeinde!
Ich habe nun nochmals nachgesehen und laut mAirList Wiki:

Other FTDI devices should work as well. Note that the device must have either the FT232R(L/Q) or FT485R(L/Q) chipset.

Auf dem dritten Bild meines verlinkten Artikels steht FT232RL Chip. Also müsste das in meinen Augen eigentlich möglich sein. Oder habe ich wo einen Denkfehler?
Vielleicht kann mir ja die Community oder @UliNobbe bei meiner Frage behilflich sein.
Danke

Ich habe das mal intern an Torben weitergegeben, wenn er aus der Mittagspause zurück ist.

Die Sache mit dem richtigen Chip und was dann vielleicht doch nicht wieder geht ist wohl was ganz spezielles, da kennt er sich besser aus.

Dein erster Beitrag von Sonntag Nachmittag ist vermutlich im Montags-Gewusel untergegangen.
Sorry dafür!

2 Likes

Ja, alles, wo ein echter FT232RL drin ist, kann benutzt werden. (Aber Achtung, es werden manchmal auch Fake-Chips angeboten - am besten Bewertungen lesen!)

Sogar sowas hier könnte man nehmen, auch wenn die Bauform etwas ungewöhnlich für ein Lizenzdongle ist: https://www.amazon.de/AZDelivery-Adapter-FT232RL-Serial-gratis/dp/B01N9RZK6I

image

Bei den FT232RL handelt es sich eigentlich um Wandler-Chips von USB auf TTL bzw. RS232, die aber “zufälligerweise” alle über ein eindeutige Seriennummer sowie ein paar Byte geschützen Speicher verfügen, den man für eigene Anwendungen nutzen kann. Daher eignen sie sich für die Verwendung als Lizenz-Dongles. Der Hersteller hat das erkannt, und bietet mit diesen hellblauen Dongles einfach nur eine Variante an, wo der hintere TTL/RS232-Teil “abgeschnitten” ist.

So einen habe ich übrig. Bei Interesse: PN.

Update:
So einen hab ich mir jetzt auch bestellt und erhalten diese Woche. Nach Anleitung komme ich bis zu Punkt 3 dann erhalte ich jedoch folgenden Fehler:
This device cannot be used as the user area is too small (0 bytes instead of 16)
Ich denke mit diesem Stick gibt es anscheinend doch auch ein Problem bei der Erkennung.
Unter Beschreibung steht FT232R USB UART, falls das zur Fehlerbehebung hilft.