Frage zu dem Behringer Xenyx 1204USB

Hallo zusammen.

Kann ich mit einem Behringer Xenyx 1204USB eine Monitorausgabe steuern also Musik über boxen abspielen lassen? Vielen Dank im Voraus

Ja, das ist möglich.
Das Pult besitzt einen Control Room Out (2* 6,3er Klinke auf der Rückseite), der - auf den ersten Blick - parallel zum Kopfhörerausgang geschaltet ist.

Okey danke und wo müsste ich dass dann in mAirList einstellen oder lasse ich dann beide über einen Ausgang laufen also z.B. Kopfhörer und boxen

Jetzt Mal noch diese Frage kann das Xenyx 302 USB das zufällig auch?

Soweit ich das beurteilen kann, ist das eine Frage des Hardware-Routings auf dem Pult und nicht der Konfiguration in mAirList.
Ich kenne ja deine Signalwege nicht.

Ist das süüüüß! :smiling_face_with_three_hearts:
Was will das denn mal werden, wenn es groß ist?

Sorry, da muss ich passen, ich hatte nie Kinder. Da musst du Papas mit Erfahrung fragen.

Zunächst mal ist das Pult ansich für webradio zwar tauglich aber etwas ungeeignet das es keine PFL Funktion direkt hat. Nur über Umwege auf Alt3+4 “Still” abhörbar.
Gleichzeitig kann oder muss aus Alt3+4 auf CTRL Room geroutet werden per Taste [Mute/Alt3+4] und Alt3+4 --> Headphone/CTRL Room was es unmöglich macht den Kanal zu senden und gleichzeitig über einen separaten Routing auf die Monitore zu bringen. Insofern das gewollt ist…sowas soll es geben.
Der Fader Alt3+4 steuert nichts anderes als den CTRL Room Ausgang.

Was Behringer sich bei der Kiste gedacht hat kann auch niemand verstehen. Die Reihe Ansich ist ja für Kleinbands gedacht. SUBwege dienen meist immer fürs Monitorung auf der Bühne für Sänger etc. Dadurch das aber beides gleichzeitig schlichtweg nicht geht bei diesem Pult ist das ein wenig doof :yum:

Ja das ist richtig putzig und zugegeben mein letztes noch verbliebenes Behringer Pult (wenn man es so nennen darf) das ich noch besitze.
Nicht für Sendungen sondern um an meinem Arbeitsrechner mein XLR Mikro für Konferenz Sachen nutzen zu können. (Teamspeak etc.)

Nein. Schlicht und ergreifend… Nö.
Wer allerdings noch nie mit einem Mischer Radio gemacht hat und bisher nur den Mikrofon Button benutzte empfehle ich dieses kleine Teil sogar!
Zwar muss man auf so ziemlich alles verzichten was ein Mischpult ausmacht beim Radio aber mit diesem kleinen Kerlchen hört man endlich seine Stimme ohne Latenz in der Ohrwanne. :smirk: Und für 39€ ist nix kaputt

1 Like

Gerade gesehen das die Ausgänge Alt3+4 und Controll room seperat ausgeführt sind. Sorry.
Somit ist der CTRL Room Anschluss nix anderes als eine andere Variante eines Anschlusses für den Kopfhörer. Denn die Signale sind exact die selben und können nicht seperat bestückt werden.

Zb Monitore ohne Microfon und Kopfhörer mit…

Solange @manuel.sueffert uns über seine physischen und virtuellen Signalwege im Dunkeln lässt, ist alles andere Spekulatius.

Verfressene Adventsgrüße,
Uli

Moment mal… dank einer Zugverspätung hatte ich leider Zeit, mir den Spaß nochmal genauer anzuschauen.

Na ja … also im Grunde lautete die Ausgangsfrage:

So gesehen möchte ich die Frage mit einem klaren “Ja” beantworten.
Musik rein, Musik raus. Mehr war ja nicht verlangt. Das kann er zwar auch mit jedem simplen Monitorcontroller machen, aber warum zerbreche ich mir für so was den Kopf anderer Leute?

Na gut: Ja, das mache ich schon, aber ich vermisse bei dir, lieber @manuel.sueffert, schlicht die Ernsthaftigkeit, damit ich mich in dem Fall über Gebühr anstrenge.

Am 3. Juli suchst du dir von Behringer das DX2000 aus und fragst uns:

…woraufhin ich dir ganz allgemein geantwortet habe:

Statt einer konkreten Antwort auf die Frage kommst du mit ganz aufregenden Hilfskonstruktionen um die Ecke und wirfst alle Nase lang neue “Mischpulte” hier rein und fragst uns im Grunde vollkommen selbstverständliche Sachen (Signalwege sollte man schon verstehen - und erklären! - können), die du selber recherchieren könntest.
Zugegeben: Das setzt natürlich ein gewisses Grundwissen voraus, dass ich dir pauschal jetzt erst mal nicht absprechen wollte.

Ohne dir was böses zu wollen: Ich fürchte, dass du selber gar nicht weißt, was du möchtest. Das macht eine Hilfestellung sehr schwer - und eine Hardwareberatung findet hier auch nicht wirklich statt (wenn du aus der Community jemand findest, der dir auf privater Ebene seine perfekte Lösung verkaufen möchte, würde ich das begrüßen).
Daher fände ich es sinnhaft, wenn du das mit der Hardware und deinen Ansprüchen erst mal für dich selber herausfindest und danach dann mit mAirList-Fragen in diesem Forum ggf. um weitere Hilfe bittest.

Bei aller Liebe: mAirList ist es herzhaft egal, an welche Hardware es angeschlossen wird. Für manche Pulte haben wir in bestimmten Editionen schon eine Fernsteuerung vorbereitet, für andere wiederum musst du Hilfskonstruktionen benutzen (die keineswegs schlecht sein müssen!).

Wollen wir vielleicht erst mal so verbleiben?

Damals hatte ich noch keine ahnung von dem ganzen aber ich bin nun auf dem Weg mir das Behringer Xenyx X1204 USB zu kaufen und da muss ich halt einfach nur wissen wenn ich in mairlist einstelle das der encoder auf das MIschpult geht, dass ich auf den Boxen nur die Musik lauter und leise machen kann und auf meinen Kopfhörern immer sound drauf habe und auch einstellen kann mich dort selber zu hören und das ggf. auszustellen, dann reicht das mir.

Ich denke hier hast du das Prinzip eines Mischpultes noch nicht ganz verstanden… Aber das wird noch. Nur Mut. :wink:

Bitte nicht! :scream:

Tut mir leid, aber ich habe dein Audio-Routing immer noch nicht verstanden.
Vorschlag zur Güte: Zeichne es dir (!) selber mal auf ein Blatt Papier auf.

  • Welches Signal geht wohin?
  • Wo ist welche Mischung zu hören?
  • Was geht ins Pult, was wird dort gemischt, was geht aus dem Pult raus - und wohin?

Wenn du dir selbst das logisch (!!) aufzeichnen kannst, dann könnten wir gemeinsam es schaffen, eine ordentliche Konfiguration zu erstellen.

Und, vor allem: Setze Prioritäten!
Welche Priorität hat der Monitor, neben all’ dem anderen Material, wirklich?

@TomJumbo83, übernehmen Sie.
Könnte ganz unterhaltsam werden. Euch beiden viel Erfolg.

Werde ich tun. Trotzdem danke für die “Hilfe”.

Dedektiv Arbeit liegt mir genauso wenig wie dir. :crystal_ball:
Aber ich möchte es mal versuchen.

Ich denke sehr viel mehr Ahnung hast du in der Zwischenzeit auch nicht. Aber lass dich nicht entmutigen. Wir bringen dir das schon bei…

“Behringer Xenyx 1204USB”
Bitte nicht! Das hat jetzt nichts mit der Marke ansich zu tun sondern für den Zweck das es gemacht wurde. nicht Webradio sondern Kleinbands

Generell sind die Xenyx Serien für Bands gedacht. Was es aber nicht ausschließt diese auch zum Radio machen zu benutzen.
Entscheident sind hier die Signalwege die gerade beim 1204USB sehr nachteilhaft sind. Speziell wenn es um Monitor Lautsprecher geht.

Ganz kalt…
Nun gut es soll Dinge geben die ich noch nicht gesehen habe, und ich hab schon vieeeeel gesehen.

Zunächst sollte gesagt sein das ein Mischpult immer besser ist als keines. Für den richtigen Einsatz benötigst du nebenbei dann aber auch noch ein XLR Mikrofon. Das bestehende das vorher vlt im Mic Eingang geklemmt hat wird kaum funktionieren.

Kernfrage: Was hast du genau mit dem Mischpult vor?
Ich hoffe nur das einzig richtige… - > seine Stimme mit der Musik zu “mischen” und dann zurück in den Encoder schicken. Alles andere wird mit einem Mischpult nicht akzeptiert!!!

PS:"… komm wir essen Opa"! Satzzeichen können Leben retten!

Kurz zur Erklärung wann und wie ein Monitor Lautsprecher im Radio Sinn macht meiner Meinung.

Generell für die Moderation sollten Monitor Lautsprecher Stumm sein wenn der Moderator spricht.
Das hat mehrere Gründe… Unter anderem das es nicht zu Rückkopplungen kommen kann sobald das Mikrofon offen ist.
Hierfür haben die Grossen der Macher eine Schaltung im Mischpult, der die Monitore sofort ausschaltet sobald das Mikrofon geöffnet wird. Meist gekoppelt mit der Roten ON AIR Lampe.
Da das aber nur Oberklasse Radio Mischpulte insich tragen kann man sich noch ein wenig anders behelfen:

Selbstbasteleien einer OnAir Schaltung durch Entlastungsschalter am Fader mit angehängter Elektronik der die Monitore ( Lautsprecher) aus macht beim hochziehen des Mikrofon usw…

Oder einfacher… SubWege:
Ein Subweg auf einem Mischpult ist im Prinzip nichts anderes als ein Mischpult im Mischpult. :wink:
Nur etwas einfacher definiert. Meist werden diese als Group Out oder Controll Roum Out beschriftet.
Hier muss man aber beachten wie die Schaltungen auf dem Mischpult verlaufen. Also welche Quelle ich welchem Ausgang geben kann.

Folgendes gilt nicht für DJ Mixer… Die brauchen sowas nicht.

Man nehme jetzt mal das Mikrofon und schaue sich auf seinem Mischpult an welche Regler, Tasten und Knopps [wirkliche Bezeichnung der Drehregler] vorhanden sind. Am Ende gelangt man zum Fader.
Der Fader selbst bedient meist immer den Master Ausgang. Auf dem Weg dort hin gibt es Bspw. bei Yamaha AUX1 AUX2 FXSEND Group [ST] [3+4] PFL etc. Oftmals getrennt von einander und auch mal zusammen. Je nach Ausstattung.

Wir merken uns das der Fader selbst immer Master bedient. Was mit ihm geschieht, geschieht auch auf dem Stream. Das gleiche projizieren wir mal parallel auf alle andere Kanäle.
Nun kann ich aber anhand der Subgruppen bestimmen welcher Kanal wo ausgegeben werden soll. Master + Subweg, nur Subweg, oder nur Master. Und das mache ich anhand den Reglern oder Tasten die dafür vorgesehen sind. Je nach Hersteller können diese anders heißen.

Wozu brauche ich das jetzt?
Ganz einfach. Wenn ich die Monitor Lautsprecher an den Sub weg hänge und das Mikrofon nicht darauf schalte kann es nie zu einer Rückkopplung kommen der mir den Kopfhörer vom Schädel pustet. Insofern ich mal vergesse die Monitore beim moderieren aus zu machen…
Auf dem Stream selbst und im Kopfhörer hab ich aber alles im Ohr incl Mikrofon. (ja das ist wichtig)
Und auf den Monitoren hab ich alles ausser Mikrofon. :wink:
Ergänzend lassen sich mit Subwege noch ganz andere spielchen machen.

CR out ≠ Subgruppe/Aux-Weg!
 

Verwechselte Grüße

TSD

Natürlich,
Damit hast du recht. Jedoch ist gerade bei diesem Mischpult wenn es nicht das x vorran hat, nur der Betrieb Alt 3+4 oder Main.
Und das ist nicht wirklich als Subgruppe zu verstehen. Wenn dann nur im entferntesten Sinne.
Der CR gibt einzig und allein nur das aus was auch der Kopfhörer als Signal hat. Man hat auf dem mixer keinerlei Möglichkeit auf CR das Mikro auszuschließen was es als Monitor im Studio völlig unbrauchbar macht.
Nehme ich ALT3+4 und schalte die Kanäle ohne Mikro drauf ist auf dem Rest des Streams stille da nur auf dem mixer Entweder Oder geht. Also auch doof. :joy:

Das ist auch nicht der Sinn eines CR-Out-Ausgangs. Auf ihm liegt in der Regel die Summe (!) bzw. weitere wählbare Quellen (PFL …), vor dem Hauptverstärker abgezweigt und mit einem Pegelsteller versehen – dem Lautstärke-„Knopf“. Er muß auch nicht mal verstummen bei Mikrofonöffnung, das ist eine Spezialität für den Selbstfahrbetrieb.

Was Du da mit einer n-minus-Mikro-Schaltung bastelst (wenn ich das recht verstanden habe), kann ich nicht empfehlen. Das Mikrofon koppelt dann zwar nicht mehr rück, aber Du nimmst den ganzen anderen Müll, der über die Lautsprecher kommt, mit auf, und das klingt wie A… und Friedrich.

Huch, schon wieder eine Hardware-Diskussion!
 

Ertappte Grüße

TSD

1 Like