Behringer DX1000

Hallo was brauche ich alles damit das dx1000 die hotstart Buttons verwenden kann? Bzw wo bekomme ich so ein interface her kann mir da jemand helfen vielleicht bitte?

Ich weiß ja nicht, wie tief Du aktuell im Weihnachtsstress steckst, aber hattest Du schon die Gelegenheit, die Suchfunktion zu befragen?
Bei meinem (kurzen) Test bekam ich prompt einen ganzen Berg an Threads & Posts mit einer großen Auswahl an Möglichkeiten, die keineswegs veraltet sind.

Moinsen Uli

sonnyblack meint die sogenannte “Hotstart Faderbox”. Wenn er das mal bei Google eingibt, kriegt er auch n Ergbnis.
Soweit ich weiß, gibt es noch einen, der das Teil anbietet. Der hat seinen Wohnsitz in Großbritannien.
Habe da erst im März glaub ich, so eine Box für einen Bekannten von mir geordert.
Es hat ein bissel gedauert, aber er hat die Box bekommen.

Beste Grüße von Peter

Gude Peter,

das kann natürlich sein, da kenne ich mich nicht aus.
Ich hatte halt nur, als ich die Frage las, hier im Forum testweise einfach nur “DX1000 Hotstart” ins Suchfeld eingegeben… ich brauchte also noch nicht einmal Google.
Dieses Mindestmaß an Engagement sollte vielleicht schon vorhanden sein, deshalb hatte ich zunächst mal das abgefragt.

Abgesehen davon wäre es schön, wenn der Thread vielleicht in den Bereich “Hardware” verschoben werden könnte… ::slight_smile:

Soo, Uli,
ich habe noch einmal bei Google nach geschaut, aber diese Box, so wie ich sie noch Anfang diesen Jahres geordert hatte, wird leider nicht mehr von dem Herren in Großbritannien angeboten… wohl in weiser Voraussicht auf den bevorstehenden “Brexit”.

Nee, Spaß bei Seite…
Es werden neue Boxen angeboten, aber ob die für das Behringer DX1000 gedacht sind, das entzieht sich meiner Kenntnis.

Also… Asche auf mein Haupt…

Besinnliche Grüße von Peter

Ich weiß ja nicht, nach was Du gesucht hast, aber wer 62 Euro in die Hand nehmen möchte, sollte sich vielleicht mal bei Charlie Davy unter dem Stichwort “USB Fader Start Interface” umschauen.

Ist halt auch nichts anderes als ein Joystick Interface, dafür aber in einer soliden Metallbox mit einem schmucken TRS-Panel. 8)

Keine Werbung!

Siehste… hab ich Trottel doch wieder falsch gesucht.
Charly Davy heißt der Mann.
Ich hatte nach Hot Start Fader Box gesucht. Ich bin aber auch einer…

Dann, Uli, hast du natürlich recht.
Ne andere Lösung wäre für sonnyblack natürlich die allseits bekannte PREH Tastatur.

Werbung OFF… :wink::wink::wink::wink:

OK danke werde mich bei dem Herrn Davy melden.

Hallo sonnyblack…
kann dir sagen, das das Teil so um die 98€ Euro kostet. Und es dauert, bis du dann die Ware bekommst. Er macht’s wohl so nebenbei, weil er noch irgendwo in Großbritannien n Job hat. Also übe dich schon mal in Geduld.

Beste Grüße von Peter

Ok vielen Dank. Und das ist dann das womit man die hotstart Tasten benutzen kann Oder?

Genau.
http://www.charliedavy.co.uk/usb-fader-start-interface/

Folge mal dem Link. Es ist zwar in englisch, aber eigentlich verständlich geschrieben, wie die Box funktioniert.
Alles was du dazu brauchst, sind normale Kabel mit 6,3 mm Klinkensteckern auf beiden Seiten dran. Damit verbindest du dann die Box mit dem DX 1000. Und dann sollte es funktionieren.

Beste Grüße und n guten Rutsch ins neue Jahr.
Peter

Wenn die Ausgänge potentialfrei sind (bin mir nicht sicher beim DX1000), dann kann man das auch sehr günstig mit einer aktuell als “zero delay arcade USB encoder” angebotenen Platine (von diversen China-Importeuren bei Amazon, eBay, …) hinkriegen. Plus Klinkenstecker.

Netzfund (Twitter):

Himmel! Und das funktioniert?!

Verwurstelte Grüße

TSD

Hallo, wenn Interesse an einer universellen Lösung für beide Geräte (DX1000, DX2000 - sowie anderen Konsolen mit nicht definierten Ausgängen besteht) fasse ich bisherige Lösungen bei ausreichendem Interesse gern zusammen. Wichtig ist immer eine galavnische Trennung, die von vielen selbsternannten “Experten” unterschätzt wird. In Folge gibt es dann Beschwerden “die Schaltung hat meinen USB-Ports kaputtgemacht” - wobei ich immer auf normale Handlungsempfehlungen von Schnittstellen verweise… aber das wissen die “Freaks” ja immer besser…! Im Anhang ein Beispiel für “Supermurks” - gefunden in einem Gerät, das mir von einem verzweifelten Home-Radiofan zugesendet wurde. So hatte ein selbsternannter “Hardware Experte” das Gerät wahrscheinlich gegen Bezahlung umgebaut… sehr beendruckend. Daher bitte immer hinterfragen “wer” Euch da “wo” mit “was” ein Gerät umbaut. Egal wer Arbeiten durchführt - achtet darauf, das handwerkliche Arebiten immer ihren Preis haben. Das ist wie mit Software: Gute Software - wie mairlist hat ihren Preis…

1 Like

Immerhin hatte er eine Schutzdiode ans Relais gebaut … *wegduck*

Gelöschte Grüße

TSD

Moin.
Hier ist der Autor des Tweets. Ich hab mir dann auch mal einen Account in diesem Forum angelegt.

Ja, das Funktioniert. Und zwar vom Prinzip so wie Torben schon sagte:

Die Innereien bestehen “nur” aus ein paar Klinkebuchsen, etwas Verkabelung und einem Arduino pro micro welcher sich als USB-Gamepad mit 10 Knöpfen ausgibt. Ich habe exakt die selbe Konstruktion bereits im September 2019 gebaut, und sie befindet sich erfolgreich im Einsatz. Die aktuelle Box habe ich nur gebaut um Fotos für eine Bauanleitung zu machen.

Meinerseits besteht sehr großes Interesse an anderen Lösungswegen. Wenn ich doch leider Müll gebaut habe lasse ich mich gerne eines besseren belehren, aber meines Wissens nach is dieses Konstrukt für das Behringer DX1000 (und ich beziehe mich auch ausschließlich auf dieses eine Mischpult) durchaus ok. Ich habe alles mit bestem Wissen und Gewissen geprüft.

Gude, Mr. Elliwood!

Sorry, wenn Ich Dir auf den Schlips getreten habe. Ich meinte damit: „Du hättest bei all den Unkosten ruhig noch in eine zweite Litzenfarbe und ein paar Kabelbinder investieren können.“ (Hilft großartig bei einer allfälligen Fehlersuche.)

Nein, sicher nicht. Ich habe hier auch so ein Ding rumfliegen (noch nirgendwo eingebaut) und es funktioniert tadellos. Dein Gerät könnte halt etwas ordentlicher sein, wenn Du schon Bauanleitungen schreibst. Nichts für ungut!

Wo kann man sie denn finden, Deine Bauanleitung?

Gebündelte Grüße

TSD


Zwar auch nicht allerhöchste Kunst, aber es geht in die Richtung.

2 Likes

Moin.

Alles in bester Ordnung. Ich weiß selbst dass ich kein Vollprofi bin :'D

Und ich muss dir recht geben, das wäre tatsächlich eine gute Idee gewesen. Nur hatte ich leider keine weitere Farbe zur Hand, und warten bis die geliefert wird wollte ich nicht. Schließlich hatte ich endlich nach über 4 Monaten mal die Motivation die Anleitung wirklich zu verfassen… /o\
Kabelbinder sind aber eine super Idee, die habe ich sogar noch rum liegen!

Die Anleitung findest du als Blogbeitrag hier: https://radiostimmen.com/article/1-hotstart-interface-für-das-behringer-dx1000-mischpult/

Motivierte Grüße
MrElliwood

Schöne Anleitung. Dazu ein Tip und eine Frage:

Wenn Du für die Löcher im Gehäuse einen Stufenbohrer verwendest, geht das Löchern ratz-fatz, und er verhält sich auch freundlicher in dünnem Material.

Warum benutzt Du einen Arduino und nicht den sog. Zero Delay Arcade USB Encoder? Der kann genau das (ist vermutlich das gleiche, nur fest programmiert), ist günstiger, und Du sparst Dir den Programmieraufwand.


Vereinfachte Grüße

TSD