OFF TOPIC - Optimod Alternative?!? Analoges Soundprocessing?

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Optimod Alternative.
Momentan benutze ich Stereo-Tool für das Soundprocessing. Habe hier im Forum eine gute Voreinstellung gefunden, die ich nur noch leicht anpassen musste.
Nun suche ich jedoch analoge Hardware. Schließlich möchte ich das finale Signal ja auch auf den Kopfhörern haben. Außerdem möchte ich nicht mehr auf Plug-Ins angewiesen sein.
Wichtig ist mir, dass leise Stellen lauter werden und zu laute Stellen leiser werden. Der Sound soll also immer gleichlaut sein, ohne dass es verzerrt oder komische Übergänge gibt.
Ein Optimod ist mir da leider zu teuer.
Ich wäre jedoch bereit maximal 400€ auszugeben, wenn ich dann wirklich etwas für die Zukunft hätte. Es wird natürlich für diesen Preis nichts geben, was wie ein echter Optimod klingt, aber eventuell etwas vergleichbares.

Hat jemand Tipps?

P.S. Auch mit meinem DBX 266XL habe ich mein Signal nicht entsprechend hinbekommen. Die Übergänge sind unnatürlich und das Signal wirkt “gequetscht”. Aber ich denke an Multiband kommt man nicht vorbei…

Richtig! Multiband ist sogar zwingend. Wie wäre es mit tc-electronics? Guggst du: http://www.thomann.de/de/tc_electronic_finalizer_express.htm

Günstiger gehts glaube ich nicht…

Danke Scrat!
Wenn ich mit dem Finalizer Express von TC Electronic wirklich etwas für die Zukunft habe wäre ich damit einverstanden. :smiley:
Für dich oder für die, die mit so etwas bereits Erfahrung gemacht haben, ist das eventuell eine etwas blöde Frage, aber:
Kannst du mir aber eventuell noch sagen, wie man den einstellen muss? Sprich: leise Stellen werden lauter, zu laute Stellen leiser, keine komisch-klingenden Übergänge etc.? So, dass man also eine klanglich immer gleich lautes Sendesignal hat, dass gut klingt?

Hi!

Achtung! Optimods etc. sind u.A. so teuer weil sie sauschnell sind.

Die “günstigen”, hauptsächlich digitalen Geräte sind häufig recht langsam.
Das ist bei der normalen Nachbearbeitung von Audio Material egal.

Wie Du aber geschrieben hast, willst Du ja das finale Signal auf dem Kopfhörer haben.
Es macht einen total irre, wenn beim moderieren, die eigene Sprache im Kopfhörer hinterher hinkt.

Gruß!

MB-100

@MB-100
Danke für die Information!
Naja - falls auf Grund von zu hohen Latenzen das gleichzeitige Abhören auf dem Kopfhörer nicht möglich ist, ist das noch verkraftbar.

Es soll jedoch auf jeden Fall Hardware sein…

Auch bei den neuen Optimods ist das abhören schwierig, oder? Ich meine, sind die ganzen Geräte nicht mittlerweile auch auf digital umgemünzt?

Weil wir gerade beim Thema sind. Optimod Orban oder Omnia ONE? Was meint ihr?

Ganz klar Orban! Ich hab noch ein analoges Gerät da, allerdings mit 400€ nicht machbar.

Übrigens sind die heutigen Optimods alle auf digitaler Basis. Latenz geht, es gibt auch Monitorausgänge mit weniger Latenz. Zu teuer: es ist eben kein Massenprodukt und es steckt sehr viel know-how und Entwicklungsarbeit drin…

So ein Finalizer kann nicht im geringsten mithalten.

Ein Optimod hat folgende Signalkette: AGC (Automatic Gain Controll = automatischer Laustärkeausgleich) > Equalizer > 5 Band Kompressor/Limiter (zur Konsistenzbildung bzw. zum andicken des Signals) > Clipper (um die letzten Spitzen abzuschneiden und Lautheit zu generieren + nicht die zulässigen Maximalwerte beim UKW-Sender zu überschreiten)